AWO trifft CDU

03.03.2021

Bild oben: Trafen sich jetzt in Unna zum Austausch: (v. l.) Rainer Goepfert und Wolfram Kuschke (AWO) sowie Hubert Hüppe und Marco Pufke (CDU) (Foto: Helge Meiritz/CDU-Kreistagsfraktion).

 

AWO trifft CDU

Unna: AWO Ruhr-Lippe-Ems und CDU-Kreistagsfraktion tauschen sich über soziale Zukunftsthemen aus

Kreis Unna. – Wolfram Kuschke, Vorsitzender der AWO Ruhr-Lippe-Ems, und AWO-Geschäftsführer Rainer Goepfert haben jetzt Marco Pufke, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, und deren sozialpolitischen Sprecher Hubert Hüppe getroffen. Bei dem Austausch in Unna ging es um aktuelle soziale Themen und um die künftige Rolle der Wohlfahrtsverbände. Die CDU-Fraktion unterstützt dabei das so genannte Subsidiaritätsprinzip: „Wenn es für soziale Aufgaben vor Ort Wohlfahrtsverbände gibt, die diese Aufgaben leisten können, dann sollen sie das auch vorrangig übernehmen – und nicht die öffentliche Verwaltung“, sagte Marco Pufke.

Hubert Hüppe bemerkte zur Arbeit des sozialen Dienstleistungsunternehmens für und mit Menschen mit Behinderung: „Die AWO leistet beim Thema Inklusion sehr gute Arbeit.“ Das Ziel von Inklusion ist das gleichberechtigte Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung. „Von der Arbeit im Projekt Neueinstellung habe ich mir in meinem persönlichen Umfeld selbst ein Bild machen können“, so Hüppe. Bei diesem Projekt unterstützen Mitarbeiter*innen der AWO-Tochtergsellschaft Bildung+Lernen gGmbH Menschen mit Behinderung bei ihrer schulischen und beruflichen Integration – zum Beispiel durch Qualifizierung, Berufsorientierung oder Schulbegleitung.

Auch der derzeitige und zukünftig sich noch verstärkende Fachkräftemangel in der Pflege und der frühen Bildung war Thema. Wolfram Kuschke stellte fest: „Wir müssen im Kreis Unna die sozialen Berufsfelder stärken – sie sind Zukunftsbranchen und bieten ausgezeichnete Berufsperspektiven.“ Rainer Goepfert pflichtete ihm bei: „Gerade die frühkindliche Bildung ist ein wichtiges Thema für die Entwicklung unseres regionalen Arbeitsmarkts. Aber auch Pflegekräfte und Betreuungskräfte in der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung sind künftig gefragt.“ Hier müssten sich die Rahmenbedingungen verbessern, damit sich mehr Menschen für diese Berufsfelder im Dienst am Menschen entscheiden..

Weitere Infos: www.awo-rle.de/projekt-neueinstellung

Weitere Nachrichten

Meldung vom 17.05.2021
Der Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag findet in diesem Jahr vom 18. bis 20. Mai unter dem Motto "Wir machen Zukunft - jetzt!" statt. Die AWO hat ein umfangreiches Programm auf die Beine und die digitale Bühne gestellt.  weiterlesen
Meldung vom 12.05.2021
Passenderweise am Tag der Pflege am 12. Mai kamen der Geschäftsführer der AWO Ruhr-Lippe-Ems, Rainer Goepfert, und die Vorsitzenden des Kreisausschusses für Arbeit, Soziales, Inklusion und Familie, Angelika Chur (SPD) und des Kreisausschusses für Schule und Bildung im Kreis Unna, Simone Symma, zu einem Austausch zusammen. weiterlesen
Meldung vom 12.05.2021
Sprache ist ein einzigartiger Kulturschatz. Denn die Sprache ist nicht nur ein Mittel, sich zu verständigen, sondern sie widerspiegelt auch das Denken einer Gesellschaft und ist ein wichtiger Teil der Identität. Die Vielfalt der Sprachen gibt auch Gelegenheit, den Reichtum der Kulturen kennenzulernen.weiterlesen
Meldung vom 12.05.2021
Mitmach-Aktion der Bergkamener AWO Kitas für Groß und Klein Die Kindertageseinrichtungen der AWO in Bergkamen laden Eltern und ihre Kinder zu einer außergewöhnlichen Aktion ein und haben dazu folgenden Aufruf veröffentlicht:weiterlesen
Meldung vom 06.05.2021
Der AWO Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems hat am Donnerstag, 6. Mai 2021, in den Räumen des AWO-Ortsvereins Lünen-Lippeaue, Marie-Juchacz-Straße 1a, ein neues Testangebot für Corona-Schnelltests geschaffen. Es ist das insgesamt dritte Testzentrum dieser Art, das unter der AWO-Flagge geführt wird. weiterlesen
Meldung vom 05.05.2021
Kurs für junge Zuwander*innen bis 27 Jahre in Kooperation mit der KJHK Unna. - In der Arbeit mit jungen Zuwanderern wird immer wieder deutlich, dass die Sprachkenntnisse und deren Anwendung auch nach durchlaufenen Kursen und Fördermaßnahmen nicht ausreichen, um eine Berufsausbildung zu beginnen oder eine Arbeitsstelle annehmen zu können. weiterlesen
Meldung vom 05.05.2021
Heute, am 5. Mai, ist der alljährliche Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, in diesem Jahr unter dem Motto „Deine Stimme für Inklusion – mach mit!“. Das lokale Bündnis IKU – Inklusiver Kreis Unna lädt aus diesem Anlass herzlich ein, das IKU-Portal unter www.iku-portal.de kennenzulernen. weiterlesen
Meldung vom 04.05.2021
Per Weiterbildung zum neuen Job: Die AWO-Tochtergesellschaft Bildung+Lernen berät rund zwei Dutzend Jobsuchende auf der 2. Digitalen Weiterbildungsmesse Ruhr. weiterlesen
Meldung vom 30.04.2021
Die große Stadtteil-Aufräumaktion auf dem Mühlenberg in Fröndenberg musste in diesem Jahr aus den bekannten Gründen leider ausfallen. Doch die Kinder des AWO Familienzentrums „Auf dem Mühlenberg“ ließen es sich nicht nehmen, trotzdem im Umfeld ihrer Kita für Sauberkeit und Ordnung zu sorgen. weiterlesen
Meldung vom 30.04.2021
Nach dem Lollitest die Oma besuchen: „Lollitests“ und erweiterte Öffnungszeiten - erstes Testangebot mit kindgerechten Corona-Tests in Kamen. weiterlesen