AWO trifft CDU

03.03.2021

Bild oben: Trafen sich jetzt in Unna zum Austausch: (v. l.) Rainer Goepfert und Wolfram Kuschke (AWO) sowie Hubert Hüppe und Marco Pufke (CDU) (Foto: Helge Meiritz/CDU-Kreistagsfraktion).

 

AWO trifft CDU

Unna: AWO Ruhr-Lippe-Ems und CDU-Kreistagsfraktion tauschen sich über soziale Zukunftsthemen aus

Kreis Unna. – Wolfram Kuschke, Vorsitzender der AWO Ruhr-Lippe-Ems, und AWO-Geschäftsführer Rainer Goepfert haben jetzt Marco Pufke, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, und deren sozialpolitischen Sprecher Hubert Hüppe getroffen. Bei dem Austausch in Unna ging es um aktuelle soziale Themen und um die künftige Rolle der Wohlfahrtsverbände. Die CDU-Fraktion unterstützt dabei das so genannte Subsidiaritätsprinzip: „Wenn es für soziale Aufgaben vor Ort Wohlfahrtsverbände gibt, die diese Aufgaben leisten können, dann sollen sie das auch vorrangig übernehmen – und nicht die öffentliche Verwaltung“, sagte Marco Pufke.

Hubert Hüppe bemerkte zur Arbeit des sozialen Dienstleistungsunternehmens für und mit Menschen mit Behinderung: „Die AWO leistet beim Thema Inklusion sehr gute Arbeit.“ Das Ziel von Inklusion ist das gleichberechtigte Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung. „Von der Arbeit im Projekt Neueinstellung habe ich mir in meinem persönlichen Umfeld selbst ein Bild machen können“, so Hüppe. Bei diesem Projekt unterstützen Mitarbeiter*innen der AWO-Tochtergsellschaft Bildung+Lernen gGmbH Menschen mit Behinderung bei ihrer schulischen und beruflichen Integration – zum Beispiel durch Qualifizierung, Berufsorientierung oder Schulbegleitung.

Auch der derzeitige und zukünftig sich noch verstärkende Fachkräftemangel in der Pflege und der frühen Bildung war Thema. Wolfram Kuschke stellte fest: „Wir müssen im Kreis Unna die sozialen Berufsfelder stärken – sie sind Zukunftsbranchen und bieten ausgezeichnete Berufsperspektiven.“ Rainer Goepfert pflichtete ihm bei: „Gerade die frühkindliche Bildung ist ein wichtiges Thema für die Entwicklung unseres regionalen Arbeitsmarkts. Aber auch Pflegekräfte und Betreuungskräfte in der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung sind künftig gefragt.“ Hier müssten sich die Rahmenbedingungen verbessern, damit sich mehr Menschen für diese Berufsfelder im Dienst am Menschen entscheiden..

Weitere Infos: www.awo-rle.de/projekt-neueinstellung

Weitere Nachrichten

Meldung vom 26.08.2022
Am 16. Juni machten sich alle Mitarbeiter*innen der Kamener AWO-Kita „Spurensucher“ auf den Weg in die Dortmunder Innenstadt. Was die Erzieher*innen dort erwartete, blieb bis zum Schluss ein Geheimnis des Planungsteams, das den Tag dank des von der AWO ausgestellten Gutscheins organisieren konnte. weiterlesen
Meldung vom 21.08.2022
Ehrenamts-Geschichten, die unser AWO-Herz berühren: Kamen. Um einen persönlichen Spendenbeitrag für die Menschen in der Ukraine zu leisten, hat Nicole Rechmann von der TU Dortmund 50 Tomaten der Sorte Ukrainian Purple, einer Sorte die aus der Ukraine stammt, ausgesät und die Pflanzen gegen eine Spende an Freunde und Bekannte verteilt. Einige Pflanzen schmücken nun ein kleines Urban Gardening Projekt an der TU Dortmund. Sowohl die Organisatorin als auch die Spender hatten sehr viel Spaß bei dieser ungewöhnlichen Tauschaktion.weiterlesen
Meldung vom 20.08.2022
Anfang April haben sich die Vorschulkinder der AWO-Kita „Spurensucher“ an der Aufräumaktion der Stadt Kamen und der GWA-Abfallberatung beteiligt und rund um die Einrichtung Müll eingesammelt (mehr dazu hier). Ihr Einsatz hat sich gleich doppelt gelohnt: Sie haben nicht nur etwas Gutes für die Umwelt getan, sondern mit ihren bei der Aktion entstandenen Fotos auch noch einen Preis abgesahnt. weiterlesen
Meldung vom 19.08.2022
Bildung + Lernen informiert über beliebte Umschulungsmaßnahmen   Lünen. Mit dem Ziel, Arbeitssuchenden, Geflüchteten sowie anderen Interessierten zu zeigen, welche Maßnahmen zum Berufseinstieg in Lünen (in Form von Jobcenter, Agentur für Arbeit und den freien Bildungsträgern) angeboten werden, fand am 17.08. der "Platz der Chancen" am Lüner Hauptbahnhof statt.weiterlesen
Meldung vom 19.08.2022
„Vorhang auf für die neuen AWO-Azubis“ hieß es gestern im Zirkus Travados. Insgesamt kamen 64 Auszubildende für den Bereich Kindertagesbetreuung aus dem gesamten Ruhr-Lippe-Ems-Raum in Begleitung ihrer Praxisanleitungen nach Unna. „Wir begrüßen Sie ganz herzlich und freuen uns, dass Sie sich für eine Ausbildung bei der AWO entschieden haben“, leitete Daniel Frieling, Bereichsleiter Kindertagesbetreuung, die Veranstaltung ein. weiterlesen
Meldung vom 18.08.2022
AWO-Sommerfest startet durch weiterlesen
Meldung vom 13.08.2022
Informationsveranstaltung der AWO Integrationsagentur UB RLE Kreis Unna in Kooperation mit der Zentralen Schuldnerberatung der AWO UB RLE und der Stadt Bergkamenweiterlesen
Meldung vom 11.08.2022
Gemeinsam macht es einfach mehr Spaß Lünen. Unter diesem Motto organisierten die Einrichtungen die Eingliederungshilfe einen Tagesausflug nach Köln. Für 18 Teilnehmer*innen aus verschiedenen Einrichtungen - den Startbahnen und der Tagesstruktur - organisierte Sabrina Vogel, Teamleiterin der Startbahn in Lünen, ein rundum gelungenes Programm.weiterlesen
Meldung vom 10.08.2022
Für die AWO RLE war die Nachricht ein Schock: Mitte Juli verkündete das Bundesministerium, dass es im Jahr 2023 keine Förderung für „Sprach-Kitas“ mehr geben soll. Von der Entscheidung sind 26 von den insgesamt 60 Kitas der AWO RLE und rund 2090 Kinder betroffen. Grünen-Politiker Michael Sacher zeigte Verständnis für die Sorgen der AWO. weiterlesen
Meldung vom 08.08.2022
Thalia Mayersche spendet 700 Euro für Erweiterung der "Sternstunde"-Kitabüchereiweiterlesen