AWO trifft CDU

03.03.2021

Bild oben: Trafen sich jetzt in Unna zum Austausch: (v. l.) Rainer Goepfert und Wolfram Kuschke (AWO) sowie Hubert Hüppe und Marco Pufke (CDU) (Foto: Helge Meiritz/CDU-Kreistagsfraktion).

 

AWO trifft CDU

Unna: AWO Ruhr-Lippe-Ems und CDU-Kreistagsfraktion tauschen sich über soziale Zukunftsthemen aus

Kreis Unna. – Wolfram Kuschke, Vorsitzender der AWO Ruhr-Lippe-Ems, und AWO-Geschäftsführer Rainer Goepfert haben jetzt Marco Pufke, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, und deren sozialpolitischen Sprecher Hubert Hüppe getroffen. Bei dem Austausch in Unna ging es um aktuelle soziale Themen und um die künftige Rolle der Wohlfahrtsverbände. Die CDU-Fraktion unterstützt dabei das so genannte Subsidiaritätsprinzip: „Wenn es für soziale Aufgaben vor Ort Wohlfahrtsverbände gibt, die diese Aufgaben leisten können, dann sollen sie das auch vorrangig übernehmen – und nicht die öffentliche Verwaltung“, sagte Marco Pufke.

Hubert Hüppe bemerkte zur Arbeit des sozialen Dienstleistungsunternehmens für und mit Menschen mit Behinderung: „Die AWO leistet beim Thema Inklusion sehr gute Arbeit.“ Das Ziel von Inklusion ist das gleichberechtigte Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung. „Von der Arbeit im Projekt Neueinstellung habe ich mir in meinem persönlichen Umfeld selbst ein Bild machen können“, so Hüppe. Bei diesem Projekt unterstützen Mitarbeiter*innen der AWO-Tochtergsellschaft Bildung+Lernen gGmbH Menschen mit Behinderung bei ihrer schulischen und beruflichen Integration – zum Beispiel durch Qualifizierung, Berufsorientierung oder Schulbegleitung.

Auch der derzeitige und zukünftig sich noch verstärkende Fachkräftemangel in der Pflege und der frühen Bildung war Thema. Wolfram Kuschke stellte fest: „Wir müssen im Kreis Unna die sozialen Berufsfelder stärken – sie sind Zukunftsbranchen und bieten ausgezeichnete Berufsperspektiven.“ Rainer Goepfert pflichtete ihm bei: „Gerade die frühkindliche Bildung ist ein wichtiges Thema für die Entwicklung unseres regionalen Arbeitsmarkts. Aber auch Pflegekräfte und Betreuungskräfte in der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung sind künftig gefragt.“ Hier müssten sich die Rahmenbedingungen verbessern, damit sich mehr Menschen für diese Berufsfelder im Dienst am Menschen entscheiden..

Weitere Infos: www.awo-rle.de/projekt-neueinstellung

Weitere Nachrichten

Meldung vom 28.07.2022
Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen arbeiten in dem inklusiven Dienstleistungsunternehmen DasDies Service GmbH zusammen. Die AWO-Tochter bietet dabei nicht nur sichere Arbeitsplätze, zum Beispiel in den Radstationen, im Menüservice, beim Hausnotruf oder in den Secondhand-Kaufhäusern „Stöberei“. Sie schafft auch Ausbildungsplätze für junge Männer und Frauen mit Benachteiligungen. Sie werden bis zur Abschlussprüfung intensiv begleitet. Melih-Can Mert und Marcel Neuhaus beweisen, dass das bestens funktioniert. weiterlesen
Meldung vom 28.07.2022
Die AWO und ihre DasDies-Radstationen mobilisieren Geflüchtete aus der Ukraine: Über 30 Spenden-Räder hat der Arbeitskreis humanitäre Hilfe der AWO gesammelt. weiterlesen
Meldung vom 26.07.2022
Kisten schleppen bei über 30 Grad – der Umzug der AWO-Kita „Kleine Forscher“ innerhalb von Bönen war definitiv kein Zuckerschlecken. „Zum Glück hatten wir tatkräftige Unterstützung von dem Umzugsservice der DasDies Service GmbH rund um Damian Markowski“, sagt Einrichtungsleiterin Sabine Zeising. „Zusammen haben wir den Umzug in nur zwei Tagen über die Bühne gebracht – ohne, dass dabei etwas kaputtgegangen ist!“ weiterlesen
Meldung vom 22.07.2022
Lünen. Ein tolles Sommer-Ferien-Projekt findet derzeit in unserem Familienzentrum Haus der kleinen Racker in Lünen statt: bis Ende nächster Woche bietet das Familienzentrum mit jeder Menge ehrenamtlicher Unterstützung ukrainischen Familien ein geselliges Willkommen. Es wird zusammen gefrühstückt, gespielt, gekocht, gelacht... und in ungezwungenen Alltagssituationen Deutsch gelernt. Wenn man sieht, wie viel Freude alle Beteiligten haben, muss einem einfach das Herz aufgehen!weiterlesen
Meldung vom 21.07.2022
Wenn das Marie-Juchacz-Seniorenzentrum zum Sommerfest mit Waffeln, Eis und Grillwürstchen einlädt, sind Nutzer*innen und Team der „Startbahn“ selbstverständlich dabei. Die beiden AWO-Einrichtungen in Unna-Mitte haben eine enge Bindung. „Zusammenarbeit im Quartier für mehr Lebensqualität vor Ort“, so das gemeinsame Anliegen. weiterlesen
Meldung vom 18.07.2022
Richtig gut genutzt hat den Team-Tag die Mannschaft des Familienzentrums Große Werlstraße in Hamm-Pelkum. Und sie hat ihn genutzt, um einen Blick in die Zukunft der Kita zu wagen. weiterlesen
Meldung vom 15.07.2022
Groß war die Freude im Familienzentrum Wackelzahn bei der Übergabe der Tablets (von links): Fachberaterin Vanessa Neubert und Adriana Gumprich (Leiterin Kita Wackelzahn), Daniel Frieling (Bereichsleiter Kindertagesbetreuung) und Fachbereichsleiterin Anja Wagner gratulierten den kleinen Gewinnern persönlich. Foto: AWO RLE Maßgeschneiderte Problemlösung für Kita-Alltagweiterlesen
Meldung vom 15.07.2022
Das kann man auch gut in der Freizeit tragen: Die neuen AWO-Shirts sind ein modischer Hingucker. Wer sich schnell anmeldet, bekommt ein neues T-Shirt geschenktweiterlesen
Meldung vom 12.07.2022
Liebevoll rausgeworfen wurden die Maxikinder in der Kita Atlantis in Kamen.weiterlesen
Meldung vom 11.07.2022
Fensterplatz für AWO-Schätzchen (von links): Maciej Kozlowski, Geschäftsführer der DasDies Service GmbH, Bernd Kern (Trägerverein), Wolfram Kuschke (Vorstandsvorsitzender des AWO-UB Ruhr-Lippe-Ems) und Ex-Radrennsportler Hans Kuhn rücken die Leihgaben ins rechte Licht und freuen sich auf den Eröffnungstag.  AWO RLE stellt Draisine und Hochrad als Leihgabe für Deutschlands einziges Rennradmuseum zur Verfügungweiterlesen