Praxisbeispiel aus dem Bundesprogramm Sprach-Kitas:Trommelkurs in der Kita Rasselbande stärkt Kommunikationsfähigkeit

15.09.2022

So macht Sprache lernen Spaß: Der Trommelkurs in der Sprach-Kita Rasselbande wurde im Rahmen des Bundesprogramm von Sprachfachkraft Olesija Soyyigit organisiert.

 

Praxisbeispiel aus dem Bundesprogramm Sprach-Kitas:

Trommelkurs in der Kita Rasselbande stärkt Kommunikationsfähigkeit

Bereits seit einigen Wochen setzt sich die AWO Ruhr-Lippe-Ems mit allen Kräften für die Fortsetzung des Bundesprogramms Sprach-Kitas ein, mit dem die sprachliche Entwicklung von Kindergartenkindern gefördert wird. Ein Praxisbeispiel aus der „Rasselbande“ in Unna – eine von insgesamt 26 AWO-Sprach-Kitas – zeigt, wie wertvoll die Förderung für die Kinder und ihre sprachliche Entwicklung ist.

Die Idee, mit den Kindern einen Trommelkurs zu machen, kam von Sprachfachkraft Olesija Soyyigit. Nur dank der Fördergelder vom Bundesprogramm konnte der Projekttag mit Rhythmiker, Instrumentenbauer und Musiker Christoph Studer stattfinden. Was Trommeln mit Sprachförderung zu tun haben? Jede Menge! Denn bei seinem Kurs bringt Christoph Studer die Kinder nicht nur in Bewegung und zeigt ihnen ein Stück afrikanische Kultur – über das Singen und Sprechen lernt er auch spielerisch Sprache mit ihnen. „Viele Kinder können noch gar nicht gut Deutsch sprechen“, sagt Einrichtungsleiterin Jennifer Starke. „Aber sie verstehen trotzdem, machen mit, melden sich. Irgendwie funktioniert die Kommunikation.“ Und genau darauf kommt es an: Dass jeder mitgenommen wird, denn nur so können alle lernen. Sprachfachkraft Olesija Soyyigit weiß aus eigener Erfahrung, welche verbindende Wirkung Musik haben kann: "Ich komme gebürtig aus Kasachstan, mein Mann aus der Türkei – ich habe daher einen anderen Blick auf das Thema Sprache und kann mich sehr gut in die Kinder hineinversetzen. Musik ist ein ganz wunderbarer und unkomplizierter Weg, miteinander zu kommunizieren." 

Ende der Sprach-Kitas zum völlig falschen Zeitpunkt

In der AWO-Kita wünschen sich alle, dass die Bundesregierung noch einmal zurückrudert und eine Übergangslösung schafft, bis ein ähnliches Programm vom Land NRW aufgelegt wird – damit Projekte wie der Trommelkurs auch weiterhin stattfinden können. „Es ist der völlig falsche Zeitpunkt, das Programm zu beenden“, betont Jennifer Starke. Die Kinder der geflüchteten Familien aus der Ukraine würden jetzt erst in den Kindergärten angemeldet und bräuchten die Unterstützung dringend. Und dann war da auch noch Corona „Jedes Kind muss doch die gleichen Bildungschancen haben!“ Das findet auch Sprachfachkraft Olesija Soyyigit: „Alle Kinder haben das Recht auf gleiche Bildungschancen. Wenn das Förderprogramm wegfällt, wird damit die Bildungsgerechtigkeit empfindlich geschwächt.“

Mehr Infos zum Thema Sprach-Kitas gibt es hier.


Bei seinen Trommelkursen, die Christoph Studer bereits seit 20 Jahren an Kitas anbietet, zeigt der Musiker den Kindern verschiedene afrikanische Instrumente.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 21.03.2023
Es wurde spannend diese Woche im Familienzentrum Lilliput in Unna-Lünern.weiterlesen
Meldung vom 21.03.2023
Sprach-Kitas: 70 Stellen für Sprachförderkräfte in Sprach-Kitas vorerst gesichert Land NRW übernimmt Strukturen aus dem Bund 1 zu 1 Kreis Unna/Hamm. Rund 100 Gäste sind der Einladung der Arbeitsgemeinschaften der freien Wohlfahrtspflege (AGW) im Kreis Unna und der Stadt Hamm gefolgt und hatten sich am 21.03. im Sportcentrum Kaiserau zu der Veranstaltung „Sprach-Kitas NRW – Wie geht es weiter?!“ zusammengefunden.weiterlesen
Meldung vom 20.03.2023
Dortmund. Zum 5. Mal fand in der vergangenen Woche die LWL-Messe der Inklusionsunternehmen statt, zum ersten Mal war der Austragungsort die Messe Dortmund. Und der neue Messestandort hat einen spannenden Hintergrund: Das Interesse an der Messe steigt sowohl bei den Besucherinnen und Besuchern, als auch bei den Ausstellenden. Sowohl für Interessenten eines Praktikumsplatzes, als auch für Ausbildungsplatz- und Arbeitsplatzsuchende ist die Messe die erste Adresse.weiterlesen
Meldung vom 20.03.2023
Kinder und Mitarbeiter*innen des Familienzentrum „Auf dem Mühlenberg“ in Fröndenberg freuen sich über die großzügige Spende von 5 Fahrzeugen, einem kleinen Karussell und einem Set Verkehrsschilder. Der Förderverein der Einrichtung „Wühlmäuse e.V.“ hat die Einnahmen von zwei Kinderbasaren dazu genutzt, den großen Wunsch nach neuen Fahrzeugen zu erfüllen.  Auf dem Foto von links nach rechts: Manuel Kettelhake (Mitarbeiter), Erika Neithart (Einrichtungsleitung), Sabina Humpa und Monika Karwath (Vorstand des Fördervereins) weiterlesen
Meldung vom 15.03.2023
Zum nun 5. Mal fand in dieser Woche die LWL-Messe der Inklusionsunternehmen statt. Zum ersten Mal war der Austragungsort die Messe Dortmund. Der neue  Austragungsort hat einen Hintergrund: Das Interesse an der Messe steigt sowohl bei den Besucherinnen und Besuchern, als auch bei den Ausstellenden. Sowohl interessierte für einen Praktikumsplatz, als auch für Ausbildungsplatz- und Arbeitsplatzsuchende ist die Messe die erste Adresse. weiterlesen
Meldung vom 15.03.2023
"Stadtpiraten". So heißt unsere neue Kita in Lünen bei der in dieser Woche die offizielle Schlüsselübergabe stattgefunden hat. Erbaut wurde die Einrichtung in nicht einmal einem Jahr. In Rekordzeit also. Baustart war im April 2022, bereits im März 2023 wurden die letzten Änderungen am Innenausbau vorgenommen. Nachhaltigkeit und Bewegung wird hier großgeschrieben. Der Neubau wurde mit einer Radstation und einer Photovoltaikanlage geplant. Die Photovoltaikanlage befindet sich auf dem Gründach der Einrichtung.weiterlesen
Meldung vom 14.03.2023
Was ist eigentlich eine "Wander-Kita"? Und wann bekommt eine Kita diese Auszeichnung? Unsere Kita "Reichenbacher Straße" in Warendorf darf sich über die Auszeichnung zur Wander-Kita freuen. Während Corona hat das Team nach Alternativen gesucht und ist dabei auf das Wandern gestoßen. So haben die verschiedenen Gruppen fleißig Kilometer erwandert. Die Auszeichnung wird vom Deutschen Wanderverband (DWV) an Kitas verliehen, die regelmäßig Wandern gehen, die Familien mit einbeziehen und ihr Fachwissen anwenden.weiterlesen
Meldung vom 13.03.2023
Unsere Integrationsagentur Bergkamen hat in Kooperation mit dem Verein der schönen Künste e.V. den musikalischen Seniorenabend „Das Frühjahrsfest international“ gestaltet. Der Abend fand im AWO-Ortsverein-Mitte-Rünthe statt. Das neue Leben in der Natur wird in verschiedensten Kulturen gefeiert. Während, vor und nach der Osterzeit gibt es viele andere Frühjahrsfeste weltweit. Die Ausprägungen, Symboliken und Bräuche unterscheiden sich teilweise stark, doch sie alle haben etwas gemeinsam: das neue Jahr wird mit Farben, Musik und guter Laune begrüßt!weiterlesen
Meldung vom 10.03.2023
Im Rahmen des Kita-Wettbewerbs "Kleine Hände, große Zukunft" besuchten die Maxikinder unserer Kita "Villa Kunterbunt" die Konditorei Telgmann in Werne. Ausgerufen wurde der Wettbewerb von "Das Handwerk" mit dem Ziel, auch schon den Kleinsten einen Einblick in die spannende Welt der verschiedenen handwerklichen Berufe zu ermöglichen. Nach dem freundlichen Empfang durch Peter Telgmann durften die Kinder das Handwerk selber erfahren. Sie durften, ausgestattet mit Schürzen und Mützen, zuschauen, wie Teig in einer Maschine geknetet wird und Mehl und den fertigen Teig befühlen. weiterlesen
Meldung vom 09.03.2023
Fröndenberg. In den vergangenen Wochen drehte sich bei den Vorschulkindern unserer Kita Hirschberg alles rund um das Thema „Feuerwehr“. weiterlesen