AWO erweitert Schnelltest-Angebot

30.04.2021

Bereichsleiter Magnus Memmeler (li.) mit Charlotte und ihrem Vater vor dem AWO-Testzentrum für Corona-Schnelltests an der Unnaer Straße 29 a in Kamen.
 

AWO erweitert Schnelltest-Angebot

„Lollitests“ und erweiterte Öffnungszeiten - erstes Testangebot mit kindgerechten Corona-Tests in Kamen

Wegen gestiegener Nachfrage erweitert die AWO Ruhr-Lippe-Ems ihr Schnelltest-Angebot: Das Testzentrum an der Unnaer Straße 29 a in Kamen ist jetzt montags bis samstags von 10:00 bis 12:00 Uhr und montags bis freitags von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, um dem Bedarf gerecht zu werden. Als erste Teststelle in Kamen hält die AWO jetzt auch sogenannte Lollitests bereit. Mithilfe dieser Speicheltests können Kinder einfach und kindgerecht einen Corona-Schnelltest machen (Mehr dazu erfahren Sie weiter unten auf dieser Seite). Für alle Testwilligen steht medizinisch geschultes Personal bereit, um die kostenfreien Bürgertests fachgerecht und sicher durchzuführen. 

Um Wartezeiten zu reduzieren und um sicher ein Testangebot zu erhalten, ist eine Terminvereinbarung erforderlich: ganz einfach hier  online oder telefonisch unter Tel. 02307 912210.

Hier geht es zur Online-Anmeldung:

 

 

 

 

 

 

 

Bitte klicken Sie auf die obige Grafik oder auf diesen Link.

Wichtig: Auf dem gesamten Gelände der AWO Geschäftsstelle in Kamen besteht Maskenpflicht.

Adresse: Unnaer Str. 29 a, Kamen.

ÖPNV: Sie erreichen uns bequem per Bahn (Fußweg 5 Minuten vom Bahnhof oder Rathaus Kamen).
Die Bushaltestelle "AWO" (Linien 186, C22, C23) befindet sich direkt vor unserer Geschäftsstelle.

Die Anfahrt zum Parkplatz ist ausschließlich über die Unnaer Straße möglich.
 

 

Nach dem Lollitest die Oma besuchen

Im AWO Testzentrum in Kamen wird der Schnelltest nun wirklich kinderleicht. Davon konnte sich jetzt auch Charlotte überzeugen, als sie mit ihrem Vater an der Unnaer Straße 29a erschien. Dank des Tests konnte Charlotte schon am Nachmittag ihre Großmutter besuchen.

Die von der AWO Ruhr-Lippe-Ems verwendeten Lollitests weisen die gleiche Sensibilität auf wie die klassischen Abstrichtests. Magnus Memmeler, Bereichsleiter Gesundheit und Teilhabe: „In den vergangenen Wochen haben haben wir bereits zahlreiche Kinder getestet, was aber selbstverständlich nicht immer so angenehm war, wie es nun mit den Lollitests möglich ist. Nach unserem heutigen Kenntnisstand sind wir die einzige Teststelle im Kreisgebiet, die ein kindgerechtes Testangebot vorhält.“

Magnus Memmeler betont, wie wichtig Schnelltests sind, um das Pandemiegeschehen beherrschbar zu gestalten: „Schnelltests innerhalb der Bevölkerung sollen dazu beitragen, möglichst viele symptomfrei verlaufende Infektionen zu entdecken." Auch wenn zuletzt der Eindruck entstanden sei, dass die Schnelltests ausschließlich zum sicheren Einkauf notwendig sind, solle jede*r regelmäßig die Möglichkeit zum Schnelltest nutzen. Memmeler unterstreicht: "Wir alle sollten beachten, dass wir dadurch auch einen Beitrag dazu leisten, unsere Familien zu schützen, indem eventuelle Infektionen frühzeitig erkannt werden. Weil zuletzt auch häufig Infektionen durch Kinder in die Familien getragen wurden, war es für uns selbstverständlich, unser Testangebot um die kindgerechte Testmöglichkeit zu ergänzen.“

Das Testangebot kann ganz bequem online gebucht werden, um seinen persönlichen Testtermin zu sichern (Link zur Anmeldung siehe oben).

 

VIDEO - "So einfach kann der Test mit Kindern sein":

Der Hellweger Anzeiger berichtet: "Neue Schnelltests mit Lollis gibt es seit wenigen Tagen in der AWO-Zentrale in Kamen. Die Tests sind vor allem für kleinere Kinder angenehmer. Alles Wichtige dazu sehen Sie bei uns im Video 'So läuft der Lolli-Test'."

 

Bleiben Sie gesund! - Ihre AWO Ruhr-Lippe-Ems

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 05.05.2021
Kurs für junge Zuwander*innen bis 27 Jahre in Kooperation mit der KJHK Unna. - In der Arbeit mit jungen Zuwanderern wird immer wieder deutlich, dass die Sprachkenntnisse und deren Anwendung auch nach durchlaufenen Kursen und Fördermaßnahmen nicht ausreichen, um eine Berufsausbildung zu beginnen oder eine Arbeitsstelle annehmen zu können. weiterlesen
Meldung vom 04.05.2021
Per Weiterbildung zum neuen Job: Die AWO-Tochtergesellschaft Bildung+Lernen berät rund zwei Dutzend Jobsuchende auf der 2. Digitalen Weiterbildungsmesse Ruhr. weiterlesen
Meldung vom 30.04.2021
Nach dem Lollitest die Oma besuchen: „Lollitests“ und erweiterte Öffnungszeiten - erstes Testangebot mit kindgerechten Corona-Tests in Kamen. weiterlesen
Meldung vom 30.04.2021
Leiterin der AWO Kita Hirschberg geht in den Ruhestand. Fröndenberg. Seit der Eröffnung der Kita Hirschberg im Jahr 1979 ist Ellen Rodegra (Bild-Mitte) dabei. In den vergangenen 42 Jahren führte die Einrichtungsleiterin die Kindertagesstätte stets mit Herzblut und Leidenschaft und hatte immer ein offenes Ohr für die Familien und die Mitarbeiterinnen. weiterlesen
Meldung vom 30.04.2021
Die große Stadtteil-Aufräumaktion auf dem Mühlenberg in Fröndenberg musste in diesem Jahr aus den bekannten Gründen leider ausfallen. Doch die Kinder des AWO Familienzentrums „Auf dem Mühlenberg“ ließen es sich nicht nehmen, trotzdem im Umfeld ihrer Kita für Sauberkeit und Ordnung zu sorgen. weiterlesen
Meldung vom 27.04.2021
Die Bildung+Lernen gGmbH ist am 4. Mai wieder bei der Weiterbildungsmesse Ruhr am Start Im vergangenen Jahr gab es die digitale Premiere, und auch in diesem Jahr findet die Weiterbildungsmesse Ruhr wieder voll digital statt. Die Messevorbereitungen laufen; auf der Messeseite sind bereits 89 Aussteller verzeichnet.weiterlesen
Meldung vom 21.04.2021
Während die meisten Schoko-Osterhasen hierzulande mittlerweile längst gegessen sein dürften, steht das orthodoxe Osterfest erst noch an: Am 2. Mai feiern die orthodoxen Christen Ostern – auch in Toplet, jener kleinen Gemeinde in Rumänien, die die Rumänienhilfe der AWO seit Jahren unterstützt. weiterlesen
Meldung vom 20.04.2021
Der neue Förderverein der Kita Wibbelei e. V. hat am vergangenen Donnerstag (15. April) zum ersten Mal die Kindertageseinrichtung an der Hauptstraße in Ahlen-Vorhelm mit neuem Spielgerät unterstützt: Die 56 Kinder der AWO Kita können sich ab sofort über zwei Spielpferde freuen. weiterlesen
Meldung vom 19.04.2021
Für ihr kontinuierliches Engagement für die Förderung früher Bildung im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik und nachhaltiger Entwicklung erhält die AWO Kindertagesstätte Hirschberg in Fröndenberg heute die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“. weiterlesen
Meldung vom 19.04.2021
Berlin (13.04.2021). Prof. Johannes Münder hat im Auftrag des AWO Bundesverbands ein aktuelles Rechtsgutachten zur „Verortung zentraler Qualitätsdimensionen bei der ganztägigen Förderung von Grundschulkindern“ vorgelegt.weiterlesen