Geliebte Herzenskinder

04.03.2021

AWO Kita Hirschberg bietet Vorschulkindern ein Gruppenprojekt zu Selbstliebe und Achtsamkeit

Fröndenberg. - Normalerweise tritt sich die Vorschulgruppe der AWO Kita Hirschberg zweimal pro Woche, um zusammen zu erforschen, zu lernen und gemeinsame Ausflüge zu erleben. Aufgrund der Corona-Pandemie ist in diesem Jahr alles etwas anders: Die Vorschulkinder treffen sich nur gruppenintern und die Ausflüge mit öffentlichen Verkehrsmitteln fallen aus.

Grund genug für die Erzieherinnen der Hirschberg-Kita, ein Alternativ-Programm für die Schulanfänger*innen auf die Beine zu stellen. In zwei Kleingruppen nehmen die „Vorschulis“ nun wöchentlich einmal am Projekt „Geliebtes Herzenskind“ teil. Darin bringen die Mitarbeiterinnen den Kindern die Themen Selbstliebe und Achtsamkeit durch die Geschichten vom kleinen Pandabären Paul näher. Die Kinder erleben gemeinsam, dass jeder von ihnen etwas ganz Besonderes ist. Jeder auf seine eigene Art und Weise, mit allen Stärken und Schwächen. Aus diesem Grund wirkt die Projektreihe gleichzeitig auch als Prävention gegen Mobbing. Ins Leben gerufen wurde das Gruppenprojekt von Bianca Batanas, Mutter und Kinderbuchautorin. (Mehr Infos dazu unter: geliebtesherzenskind.com) Unter dem Leitsatz „Ich bin Liebe“ lernen die Kinder in fünf Modulen, dass sie perfekt sind und dankbar sein können, dass sie sich selbst vertrauen können, ihre eigene Lieblingsfarbe sein können und Fehler machen dürfen.

Der Elternverein der Kindertageseinrichtung Hirschberg e.V. war von dem Projekt Geliebtes Herzenskind gleich begeistert und sagte direkt ihre Finanzierung zu. Elena Thiele, stellvertretende Einrichtungsleiterin (hier im Bild) , wird das Projekt nin in der Kita umsetzen und freut sich schon riesig auf schöne Herzensmomente mit den Kindern.

Zur Internetseite der Kita: www.awo-rle.de/Kita-Hirschberg-Froendenberg

Weitere Nachrichten

Meldung vom 30.07.2021
Von Betreuung für die Kleinsten über moderne E-Bikes bis zum gemütlichen Beisammensein: Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion informierte sich in Lünen über die unterschiedlichen Angebote der AWO Ruhr-Lippe-Ems weiterlesen
Meldung vom 30.07.2021
Kitas des AWO-Unterbezirks Ruhr-Lippe-Ems stärken die Kommunikation mit den Eltern -- Die App „Stramplerbande“ informiert zielgerichtet und schnell weiterlesen
Meldung vom 30.07.2021
Die Corona-Teststelle in den Räumen des AWO-Ortsvereins Unna-Hemmerde-Lünern hat seit Mitte April fast 4000 Menschen auf das Coronavirus getestet und damit einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge geleistet. Jetzt schließt die Teststelle - vorläufig. weiterlesen
Meldung vom 21.07.2021
50 BVB-Schals der Fanvereinigung BVB International e.V. sind ab Freitag in den Sozialkaufhäusern der AWO zu erwerben – Erlös kommt den Betroffenen des Hochwassers in Ahrweiler zu Gute weiterlesen
Meldung vom 20.07.2021
Ganze Häuser, die zusammenbrechen, Autos, die einfach weggespült werden: Die Bilder aus den vom Hochwasser betroffenen Gebieten sind erschütternd. Die Spendenbereitschaft für die Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe ist groß. Auch die AWO Ruhr-Lippe-Ems hilft mit konkreten Unterstützungsangeboten denjenigen, die alles verloren haben. weiterlesen
Meldung vom 13.07.2021
Für die frühkindliche Entwicklung sind die ersten Lebensjahre von besonders großer Bedeutung. Im AWO-Familienzentrum „Menzelstraße“ im Ahlener Norden wird die frühkindliche Entwicklung durch eine neue Qualifizierung aller Mitarbeiter*innen jetzt noch stärker als bisher in den Fokus genommen. weiterlesen
Meldung vom 08.07.2021
Kindern dabei helfen, aus eigener Kraft ihr Entwicklungspotenzial voll auszuschöpfen – dieses Ziel steht im Mittelpunkt der „Marte Meo“-Erziehungsberatung. Dabei kommen modernste Videoelemente zum Einsatz. Das Team des AWO Familienzentrum Reichenbacher Straße in Warendorf hat jetzt den Zertifikatskurs „Marte Meo Practitioner“ erfolgreich abgeschlossen. weiterlesen
Meldung vom 07.07.2021
Die Olympischen Spiele sind gestartet - zumindest in Bönen ist das sportliche Großereignis längst im vollen Gange: In der AWO-Kita "Kleine Forscher" drehte sich jetzt alles um Bewegung und sportliche Wettkämpfe. weiterlesen
Meldung vom 05.07.2021
Aufs Fahrrad setzen statt ins Auto steigen: Die Mitarbeiter*innen und Mitglieder des AWO-Unterbezirks Ruhr-Lippe-Ems haben in den vergangenen Wochen ein starkes Signal für klimafreundliche Mobilität gesetzt. Über 4000 Kilometer legten sie im Rahmen der Aktion "Stadtradeln" zurück. weiterlesen
Meldung vom 05.07.2021
Häusliche Gewalt: Gerade in der Pandemie ist dieses Thema aktueller denn je und existiert in allen Altersgruppen, Nationalitäten, Religionen und Kulturen. Im Rahmen der Spezifischen Maßnahme „KOMM AN NRW“ hatte die Integrationsagentur der AWO Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems nun zu einer Informationsveranstaltung für zugewanderte Frauen zum Thema „Häusliche Gewalt“ eingeladen. weiterlesen