Kreis Unna erweitert E-Bike-Flotte in den Radstationen

27.02.2021

Auf unserem Foto: Landrat Mario Löhr übergibt am 26. Februar die neuen Räder der Betreibergesellschaft DasDies, die mit Geschäftsführer Maciej Kozlowski (ganz rechts) vertreten ist. Mit dabei der bisherige Verkehrsplaner des Kreises Klaus-Peter Dürholt (3. v.r.) und seine langjährige Chefin Sabine Leiße (l). Für Klaus-Peter Dürholt stellt diese Übergabe die letzte Amtshandlung dar: Er geht zum Monatsende in den Ruhestand.

 

Kreis Unna erweitert E-Bike-Flotte in den Radstationen

DasDies-Radstationen: 80 neue E-Bikes für Alltag und Freizeit

(Text: Kreis Unna)

Fahrradfahren boomt. Vor allem Pedelecs, E-Bikes mit elektrischer Motorunterstützung bis 25 Stundenkilometer, sorgen dafür, dass immer mehr Menschen das Rad als Alternative auch für die alltäglichen Fahrten nutzen. Der Kreis Unna setzt auf diese Entwicklung bei seinen Planungen für einen klimafreundlichen Verkehrsmix. Ein Baustein: Die Mieträder an den zentralen Verkehrsknotenpunkten im Kreisgebiet.

Ab Ende März stehen in den Radstationen des Kreises durchgehend insgesamt 80 neue E-Bikes als Mietfahrräder zur Verfügung. Der Kreis finanziert die Aufstockung der Flotte für vier Jahre. Für 75 Cent pro Stunde können die Räder gemietet werden – nicht nur für Ausflüge, sondern vor allem auch für den Alltagsverkehr.

Über 2.000 Vermietungen pro Jahr

Das betont Landrat Mario Löhr, der in dem Mietrad-Angebot einen wichtigen Baustein im Mobilitätskonzept des Kreises sieht: „Das Rad ist neben Bus und Bahn und Carsharing ein umweltfreundliches Verkehrsmittel, das wir insgesamt noch weiter stärken und vernetzen wollen.“ Die Nachfrage ist auf jeden Fall da, erklärte Maciej Kozlowski, Geschäftsführer der Radstationsbetreiberin DasDies Service GmbH: „Vor acht Jahren hatten wir jährlich noch knapp 300 Fahrradvermietungen pro Jahr. Im vergangenen Jahr waren es schon über 2.000. Ohne den Corona-Effekt, der uns zeitweise zur Schließung von Stationen und Radverleih zwang, wäre die Steigerung noch größer gewesen.“

Gerade die Pedelecs seien gefragt. Und da konnten die Radstationen schon im vergangenen Jahr an vielen Tagen die Nachfrage nicht mehr bedienen: „Unser Flotte mit nur 30 E-Bikes hatte nach sieben Jahren im Betrieb und teilweise über 40.000 Kilometern pro Rad die Lebensdauer überschritten“, sagt Stefan Rose, Leiter der Radstationen der DasDies.

Rundumerneuerung

Der Kreis unterstützt die Rundumerneuerung und damit verbunden den Ausbau des Angebots: Die neuen Pedelecs mit leistungsfähigen Motoren und gut dimensionierten 500 Wh- bzw. 625 Wh-Akku sind ab sofort an den Bahnhöfen in Kamen, Lünen, Schwerte, Unna und Werne und in der Lüner City zu mieten – Selm Beifang wird absehbar diese Standorte ergänzen.

Ob Räder verfügbar sind, darüber informiert bisher das Buchungsportal der Stationen unter www.radstation.ruhr. In Kürze sind die E-Bikes ebenso über die fahrtwind-App der VKU zu buchen. Zur Mietradflotte der Radstationen gehören neben den 80 E-Bikes zudem 40 moderne Tourenräder und zwei Top-Mountain-Bikes.

Weitere Informationen: www.die-radstationen.de und www.dasdies.de/radstationen

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 16.04.2021
Modern und umweltfreundlich: Wer mit Rad und Bahn unterwegs ist, findet ab sofort auch am Haltepunkt des Rhein-Ruhr-Expresses in Kamen-Methler ein Radparkhaus der DasDies Service GmbH. Die Stadt Kamen eröffnete am Freitag die Mobilstation neben dem Bahnsteig und der P+R-Anlage. Es ist bereits das sechste Radparkhaus, das die DasDies Service GmbH im Kreis Unna betreibt. weiterlesen
Meldung vom 13.04.2021
Wolfram Kuschke, Vorsitzender des Unterbezirksvorstandes der AWO Ruhr-Lippe-Ems (links) und Geschäftsführer Rainer Goepfert (rechts) begrüßten gemeinsam die neue Referentin für Verbandspolitik und Öffentlichkeitsarbeit, Anna Gemünd, die ab sofort Stefan Kuster in der Stabsstelle für Kommunikation und Verbandspolitik unterstützt. ​​​​​​​Team der Stabsstelle Kommunikation und Verbandspolitik ist jetzt komplettweiterlesen
Meldung vom 12.04.2021
Auch ein Stromausfall konnte das Team an der Vinckestraße nicht aufhalten. Eine Rückkehr zu mehr Normalität ist für die Gäste der AWO-Tagespflege in Unna in greifbare Nähe gerückt. weiterlesen
Meldung vom 09.04.2021
Umweltfreundlich den Einkauf nach Hause transportieren, ohne dabei schwer schleppen zu müssen – das geht in Werne jetzt mit dem neuen E-Lastenrad-Angebot der Stadt Werne in Kooperation mit dem REWE-Markt Symalla am Konrad-Adenauer-Platz und der Radstation der DasDies Service GmbH. weiterlesen
Meldung vom 07.04.2021
Einkaufen mit Termin: Stöbereien können mit aktuellen Corona-Test besucht werden. Ob Jeans oder Waschmaschine, gut erhaltene Einzelstücke oder eine komplette Einrichtung: In den insgesamt vier Sozialkaufhäusern an den Standorten Bergkamen, Bönen, Lünen und Kamen finden sich auch zu Pandemie-Zeiten Schnäppchen und Raritäten. weiterlesen
Meldung vom 07.04.2021
"... und hoffentlich bald auch zu mehr Normalität" - In den beiden AWO Tagespflegen in Lünen und Lünen-Brambauer konnten nach den Osterfeiertagen die wichtigen zweiten Impftermine für alle Gäste der Tagespflegen realisiert werden. weiterlesen
Meldung vom 31.03.2021
Immer wieder stellt die Corona-Pandemie die Beschäftigten, die Kinder und auch die Eltern in Kindertageseinrichtungen vor neue Herausforderungen. So auch an den Ostertagen. Die einzelnen Gruppen läuten die Ostertage normalerweise zusammen mit den Eltern bei einem gemütlichen Osternachmittag in der Kita ein, bevor am Gründonnerstag dann das gemeinsame Osterfrühstück und die große Osternester-Suche für die Kinder in der Kita beginnt.weiterlesen
Meldung vom 26.03.2021
AWO Migrationsdienste Ahlen interviewen u. a. Kabarettist Thomas Philipzen und Integrationsexpertin Birsen Budumlu. Noch bis kommenden Sonntag dauern die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“. Das Team der AWO Integrationsagentur Ahlen hat aus diesem Anlass Gesprächspartner*innen zum Thema „Rassismus während der Corona-Pandemie“ interviewt. Vor dem jeweils eigenen, persönlichen Hintergrund erzählen sie von ihren Erfahrungen zum Thema Rassismus. weiterlesen
Meldung vom 26.03.2021
Zahlreiche Ehrenamtliche, Kursteilnehmende und Kursleitende, Mitarbeitende der AWO-Migrationsdienste und alle Mitstreiter*innen haben aktiv an der Aktion rund um die Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 15. bis 28. März 2021 teilgenommen und ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt. weiterlesen
Meldung vom 25.03.2021
Zum Internationalen Tag gegen Rassismus im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus erklärt Anke Peters von der AWO-Integrationsagentur Ahlen und Einrichtungsleitung der Migrationsdienste der AWO Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems, warum der Kampf gegen Rassismus in Zeiten der Pandemie besonders wichtig ist. weiterlesen