Staffelstab-Übergabe bei der AWO

22.01.2021

Wolfram Kuschke übernimmt Vorsitz der AWO Ruhr-Lippe-Ems von Hartmut Ganzke

Kamen/Kreis Unna / Hamm / Kreis Warendorf. – Wolfram Kuschke ist seit heute (22. Januar) ehrenamtlicher Vorsitzender der AWO Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems. Hartmut Ganzke übergab ihm vor dem Sitz des sozialen Dienstleistungsunternehmens an der Unnaer Straße in Kamen einen AWO-roten Staffelstab. „Herzlichen Dank Hartmut Ganzke, herzlichen Glückwunsch Wolfram Kuschke!“, kommentierte Geschäftsführer Rainer Goepfert die Übergabe der Verantwortung.

Wolfram Kuschke (70), früherer Regierungspräsident und Landesminister a. D., hatte für seine Bereitschaft zu kandidieren von allen Vorstandsmitgliedern breite Unterstützung erfahren. Anfang Januar wählte ihn der Vorstand darum mit heutiger Wirkung einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Der Lünener freut sich über den Zuspruch: „Wir sind nach unserer Fusion zum Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems auf einem guten Wege. Auch in dieser schwierigen Zeit der Pandemie ist unser Profil und Fundament das Zusammenwirken von hauptamtlicher und ehrenamtlicher Arbeit. Wie es unser Leitsatz beschreibt: Mit den Menschen für die Menschen.“

Hartmut Ganzke (55) hatte nach seiner Wahl zum Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Kreistag Unna im vergangenen Herbst seinen Rücktritt als AWO-Vorstand angekündigt. Seit der Fusion der ehemaligen Unterbezirke Kreis Unna und Hamm/Warendorf 2019 hatte der Landtagsabgeordnete den dadurch entstandenen Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems als Vorsitzender geführt. „Ich freue mich, dass mit Wolfram Kuschke ein erfahrener Politiker mit Herz und ein langjähriges AWO-Vorstandsmitglied den Vorsitz übernimmt. Ich werde der Arbeiterwohlfahrt natürlich verbunden bleiben – einmal AWO, immer AWO!“, bekannte Ganzke.

Rainer Goepfert dankte dem scheidenden Vorsitzenden für seine Arbeit: „Danke, Hartmut Ganzke! In den letzten beiden Jahren haben wir uns als zusammenwachsendes, leistungsfähiges Sozialunternehmen in der Region gut aufgestellt.“ Der Geschäftsführer gratulierte Wolfram Kuschke: „Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.“ Wolfram Kuschke pflichtete ihm bei: „Gemeinsam werden wir im Zusammenwirken von Haupt- und Ehrenamt die aktuellen Herausforderungen der Pandemie und die weitere Umsetzung der Fusion angehen.“

Die AWO Ruhr-Lippe-Ems
Das Leitmotiv der AWO Ruhr-Lippe-Ems lautet Mit den Menschen für die Menschen. Rund 4.700 ehrenamtliche AWO-Mitglieder sind in 43 Ortsvereinen aktiv – in insgesamt 24 Städten der beiden Kreise Unna und Warendorf sowie der Stadt Hamm mit zusammen 860.000 Einwohnerinnen und Einwohnern.
Insgesamt sind 2.200 hauptamtliche Mitarbeitende inklusive der Tochtergesellschaften Bildung+Lernen gGmbH und DasDies Service GmbH für die Menschen in der Region im Einsatz. Sie erbringen in 170 Einrichtungen Dienstleistungen in den Bereichen Kindertagesbetreuung, Jugend und Familien, Leben im Alter, Leben mit Handicap, Bildung und Arbeit, Menschen mit Zuwanderungsgeschichte sowie Beratung und Service.

Weitere Informationen: www.awo-rle.de/Unterbezirksvorstand

Auf unserem Foto: Hartmut Ganzke (rechts) übergibt symbolisch den Staffelstab an Wolfram Kuschke (links) als neuem Vorsitzenden der AWO Ruhr-Lippe-Ems; Geschäftsführer Rainer Goepfert gratuliert.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 08.03.2021
Am Montag (8. März) haben 33 Gäste der AWO Tagespflege Lünen ihre erste Corona-Schutzimpfung erhalten. Dr. Joachim Toller war aus Schwerte mit seinem mobilen Impfteam in die Einrichtung gekommen. weiterlesen
Meldung vom 05.03.2021
Aktion „AWO-Impflotsen für AWO-Mitglieder“ gestartet: Freiwillige helfen Senior*innen. Die AWO Ruhr-Lippe-Ems unterstützt ihre Mitglieder ab 80 bei der Logistik rund um ihren Corona-Impftermin – kostenfrei. weiterlesen
Meldung vom 05.03.2021
Die Radstationen in Bönen, Kamen, Lünen, Unna, Schwerte und Werne öffnen ab Montag, 8. März, neben den Werkstätten auch wieder die Servicebereiche. weiterlesen
Meldung vom 05.03.2021
Sozial-Kaufhäuser: Jetzt Wunschtermin zum Stöbern vereinbaren – Mitarbeiter*innen freuen sich über die Öffnung weiterlesen
Meldung vom 04.03.2021
AWO Kita Hirschberg bietet Vorschulkindern ein Gruppenprojekt zu Selbstliebe und Achtsamkeit Fröndenberg. - Normalerweise tritt sich die Vorschulgruppe der AWO Kita Hirschberg zweimal pro Woche, um zusammen zu erforschen, zu lernen und gemeinsame Ausflüge zu erleben. Aufgrund der Corona-Pandemie ist in diesem Jahr alles etwas anders: Die Vorschulkinder treffen sich nur gruppenintern und die Ausflüge mit öffentlichen Verkehrsmitteln fallen aus.weiterlesen
Meldung vom 03.03.2021
Unna: AWO Ruhr-Lippe-Ems und CDU-Kreistagsfraktion tauschen sich über soziale Zukunftsthemen aus weiterlesen
Meldung vom 01.03.2021
AWO eröffnet erste Bergkamener Kneipp-Kita – „Insel der Begegnung für Jung und Alt“ weiterlesen
Meldung vom 27.02.2021
DasDies-Radstationen: 80 neue E-Bikes für Alltag und Freizeit weiterlesen
Meldung vom 26.02.2021
AWO Ruhr-Lippe-Ems zur Ablehnung des Branchentarifvertrags durch die Arbeitsrechtliche Kommission der Caritas weiterlesen
Meldung vom 19.02.2021
Das AWO-Inklusionsunternehmen DasDies Service GmbH kämpft um die Sozialkaufhäuser „Die Stöberei“ im Kreis Unna weiterlesen