Zeugnis für gute Qualität - AWO Ruhr-Lippe-Ems besteht Qualitätsprüfung

25.06.2020

Kreis Unna/Kreis Warendorf/Hamm. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler erhalten in diesen Tagen ihre Zeugnisse. Auch die AWO Ruhr-Lippe-Ems hält jetzt einen Qualitätsnachweis in Händen und hat eine Prüfung bestanden: das so genannte Überwachungsaudit ihres zertifizierten Qualitätsmanagement-Systems. „Das erfolgreiche Audit bestätigt den Erfolg unserer Bemühungen, Qualität auf hohem Niveau anzubieten und zu erhalten“, sagte Rainer Goepfert, Geschäftsführer der AWO Ruhr-Lippe-Ems.

Mit dem TÜV-Siegel bescheinigt die unabhängige, anerkannte Zertifizierungsstelle LGA InterCert der AWO Ruhr-Lippe-Ems einerseits weiterhin eine gute Arbeit gemäß der DIN ISO-Norm 9001:2015. Andererseits wird gleichzeitig auch die Einhaltung der weitergehenden eigenen AWO-Normen der bundesweiten Arbeiterwohlfahrt bestätigt. In den Blick genommen hatten zwei Auditorinnen in den vergangenen Tagen verschiedene Einrichtungen und Dienste der Geschäftsbereiche Kinder und Familien, Gesundheit und Teilhabe sowie Zentrale Dienste der AWO Ruhr-Lippe-Ems.

„Das Qualitätsmanagement ist im letzten Jahr im Rahmen unserer Fusion an vielen Stellen weiterentwickelt worden. Es gibt viele positive Entwicklungen und Veränderungen, die von den Auditorinnen benannt wurden“, erläuterte Rainer Goepfert. Das Audit war dabei für alle Beteiligten unter den durch die Corona-Pandemie erschwerten Bedingungen eine besondere Herausforderung. Goepfert unterstrich, dass die Krisen-Regelungen des Qualitätsmanagements in dieser Corona-Zeit gut funktioniert haben: „Ich freue mich darüber und bedanke mich bei unseren Mitarbeitenden, dass sie die Krisen-Instrumente gut nutzen.“ Der Geschäftsführer blickte aber auch in die Zukunft: „Wir wollen das Qualitätsmanagement noch deutlicher als Führungsinstrument etablieren. Qualität bedeutet für uns, dass wir die Anforderungen unserer Kundinnen und Kunden immer in den Mittelpunkt unseres Handelns stellen.“

Foto: Über die bestandene Qualitätsprüfung der AWO Ruhr-Lippe Ems freuen sich (v. l.) Fachbereichsleiter Norbert Piening, Fachbereichsleiter Magnus Memmeler, Qualitätsbeauftragte Yvonne Viertel, Geschäftsführer Rainer Goepfert und Ursula Schröder, Einrichtungsleiterin der Tagespflege Lünen, wo das Foto entstand.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 22.01.2021
Wolfram Kuschke übernimmt Vorsitz der AWO Ruhr-Lippe-Ems von Hartmut Ganzke: Wolfram Kuschke ist seit heute (22. Januar) ehrenamtlicher Vorsitzender der AWO Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems. Hartmut Ganzke übergab ihm vor dem Sitz des sozialen Dienstleistungsunternehmens an der Unnaer Straße in Kamen einen AWO-roten Staffelstab. „Herzlichen Dank Hartmut Ganzke, herzlichen Glückwunsch Wolfram Kuschke!“, kommentierte Geschäftsführer Rainer Goepfert die Übergabe der Verantwortung. weiterlesen
Meldung vom 22.01.2021
AWO-Arbeitgeber bieten Beschäftigten ein Plus über dem Niveau des öffentlichen Dienstes Die Arbeitgeber gehen in die Verhandlungen um einen neuen Tarifvertrag für die rund 60.000 Beschäftigten der Arbeiterwohlfahrt NRW mit einem klaren Signal: Sie bekunden ihre Bereitschaft zu einem schnellen Abschluss, der sich sogar oberhalb der vorangegangenen Tarifrunde für den öffentlichen Dienst bewegt – und der vor allem längerfristige Sicherheit vermittelt.weiterlesen
Meldung vom 18.01.2021
In der Zeit von Corona ist alles anders - nichts ist wie immer, aber die Ideen fließen. Zwei Kolleginnen haben den Lockdown genutzt, um ein Medienkonzept für die Offene Ganztagsschule (OGS) an der Grundschule am Heikenberg in Lünen-Alstedde zu schreiben. „Uns ist es wichtig, dass die Kinder einen pädagogisch wertvollen Umgang mit Medien zu erlernen“, so Einrichtungsleiterin Corinna Döring. Einige pädagogische Materialien haben Corinna Döring und ihr Team in den letzten Jahren schon angeschafft.weiterlesen
Meldung vom 15.01.2021
Anlässlich des Welttags der Migranten und Flüchtlinge am Sonntag, 17. Januar, erklärt Svetlana Dittmar (kleines Foto) vom Jugendmigrationsdienst (JMD) Hamm der AWO (hier oben ein Archivbild aus Vor-Corona-Zeiten), vor welchen Herausforderungen Migrant*innen täglich stehen und wie der JMD ihnen dabei zur Seite steht.weiterlesen
Meldung vom 13.01.2021
Einladung des AWO-Bundesverbands: 1. Online-Jahresempfang der AWO am 14. Januar 2021 um 17:00 Uhr per Livestream: https://youtu.be/tvObfVNLTws [Dieser Livestream ist weiterhin auf YouTube abrufbar]. „Das letzte Jahr brachte nicht nur durch die Corona-Pandemie große Herausforderungen mit sich. Gemeinsam möchten wir bei unserem Neujahrsempfang auf 2020 und seine besonderen Momente zurückblicken, das neue Jahr begrüßen und den Blick nach vorn richten.weiterlesen
Meldung vom 05.01.2021
Seit 5. Januar bietet die AWO Ruhr-Lippe-Ems in Hamm eine Pflegeberatung für Pflegebedürftige und deren Angehörige an. Jeweils am Dienstag und Mittwoch in der Zeit von 08:30 Uhr bis 16:30 Uhr erreichen Sie nun eine Pflegefachkraft im Wolfgang-Glaubitz-Seniorenzentrum unter der Telefonnummer 02381 39320 oder der Mailadresse pflege-hamm@awo-rle.de. weiterlesen