Großes Engagement junger Menschen in diesen Zeiten

01.04.2020

Ahlen. Seit zwei Wochen bieten junge Menschen in Ahlen einen kostenlosen Hilfsdienst für ältere Personen und Risikogruppen an. Die Jugendlichen erledigen zum Beispiel Einkäufe, Post- oder Apothekengänge sowie weitere Besorgungen. Bislang haben sich schon einige Hilfesuchende gemeldet.

Ins Leben gerufen wurde die Aktion vom Stadtjugendwerk der AWO, den Jusos und vom Jugendforum der Partnerschaft für Demokratie. Seit dem Aufruf vergeht nicht ein Tag, an dem sich keine jungen Menschen melden, um mitzuhelfen. „Die Bereitschaft und das Engagement sind riesig. Mittlerweile haben sich schon über 20 junge Menschen gemeldet, die mithelfen möchten. Jetzt können weitere Anfragen kommen“, sagt Lisa Kalendruschat vom Jugendwerk der AWO begeistert. Sie nimmt die Anrufe der Hilfesuchenden und jungen Menschen zurzeit entgegen.

Die 19-jährige Elisabeth Bagert erledigte den Einkauf für zwei ältere Damen, die seit zwei Wochen das Haus nicht mehr verlassen haben. „Es macht mir eine Freude, den Menschen zu helfen. Es sind zurzeit die kleinen Dinge, die in diesen Zeiten ein Lächeln schenken.“, sagt die Abiturientin.

Junge Menschen für Postkartenaktion für Senioren gesucht

Nun soll das Engagement ausgeweitet werden. Für älteren Menschen sollen Postkarten beschriftet werden, um ihnen dadurch eine Freude zu machen. „Insbesondere in diesen Zeiten müssen wir zeigen, dass wir solidarisch und füreinander da sind.“, sagt Katharina Gaber, Vorsitzende des Jugendwerks. Die Jugendlichen haben einen großen Stapel lebensfroher Postkarten mit witzigen Sprüchen, Tieren Lebensweisheiten und Landschaften organisiert, die nun individuell bemalt und mit persönlichen Nachrichten beschriftet werden sollen. Zurückgegeben sollen die gestalteten Karten dann am 17.04.2020.

„Wir freuen uns über jeden Anruf und über ein großes Engagement junger Menschen. So können wir viele liebevolle Postkarten überreichen.“, sind sich die Jugendlichen aus dem Jugendwerk einig.

Junge Menschen, die an den Aktionen teilnehmen möchten oder Menschen, die Hilfe in Anspruch nehmen wollen, können sich unter der Telefonnummer 0176 73798454 oder per E-Mail unter jugendwerk-ahlen@awo-rle.de bei Lisa Kalendruschat melden. Verteilt werden sollen die Postkarten in Ahlener Seniorenzentren.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 19.05.2020
Kreis Unna. Das Radverkehrskonzept, Radstationen, Leihräder, Aktionstage – so will der Kreis Unna für mehr Mobilität auf zwei Rädern sorgen. Auch der Aufruf von Landrat Michael Makiolla im Jahr 2018, die Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs NRW (ADFC) zu unterstützen, zeigt das Engagement. weiterlesen
Meldung vom 18.05.2020
Ahlen. Es sind oft die kleinen Dinge in diesen Zeiten, die Menschen Freude schenken. Unter diesem Gedanken stand die Aktion des Jugendwerks der AWO Ahlen, die nun erfolgreich ihren Abschluss fand. weiterlesen
Meldung vom 14.05.2020
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Objektleiter*in / Vertretung der Betriebsleitung (m/w/d) mit Meisterbrief für die AWO Gebäudeservice GmbH in Kamen in Vollzeit (39,00 Wstd.) weiterlesen
Meldung vom 12.05.2020
Kreis Unna. Eine erfreuliche Nachricht hat die Verantwortlichen der DasDies Service GmbH erreicht. Das Inklusionsunternehmen der AWO Ruhr-Lippe-Ems kann sich über eine Förderung der Aktion Mensch für den Aufbau eines Bestell- und Lieferservice für Menschen mit Behinderung freuen. weiterlesen
Meldung vom 08.05.2020
Das Ende des Zweiten Weltkriegs in Deutschland jährt sich am 8. Mai 2020 zum 75. Mal. Dazu erklärt Wilhelm Schmidt, Präsident der Arbeiterwohlfahrt: weiterlesen
Meldung vom 05.05.2020
Kreis Unna. Menschen in Alten- und Pflegeheimen können zurzeit wegen der Corona-Pandemie keinen Besuch bekommen. Die AWO in Kamen hat daher die Aktion „Hoffnungsbriefe“ aufgegriffen. Gemeinsam mit dem AWO Kreisverband wird die Aktion nun kreisweit umgesetzt. weiterlesen
Meldung vom 01.05.2020
Der 1. Mai ist als Tag der Arbeit fest verankert in unserer Ideengeschichte und historisch erwachsen aus der weltweiten Arbeiterbewegung. Anlässlich des diesjährigen Feiertags geben der Präsident, Wilhelm Schmidt, und der Vorstandsvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt, Wolfgang Stadler, folgende Erklärung ab: weiterlesen
Meldung vom 30.04.2020
Ahlen. Junge, alleinerziehende Mütter erhalten auch während der Covid-19-Pandemie hilfreiche Unterstützung durch das Projekt „JuMaA“. Darauf weisen die Stadt Ahlen und die AWO als Trägerin des Angebotes hin. weiterlesen
Meldung vom 28.04.2020
Kamen. Eine Blumengruß überbrachten Christina Omansick vom AWO-Familienzentrum "Villa Lach und Krach" und Jörg Theis vom Ortsverein Heeren-Werve den Bewohner*innen der Laureos Residenz in Kamen-Heeren. weiterlesen
Meldung vom 27.04.2020
Kamen. Vor 34 Jahren, am 26.04.1986, explodierte der Reaktor 4 des Kernkraftwerks in Tschernobyl und sorgte für die bis dahin größte nukleare Katastrophe weltweit. Gestern erinnerte die AWO in Kamen gemeinsam mit Bürgermeisterin Elke Kappen an das atomare Unglück. weiterlesen