AWO Ruhr-Lippe-Ems ehrte langjährige Mitarbeitende für insgesamt 868 Jahre Betriebszugehörigkeit

18.11.2019

Unna. Gestern wurden 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems sowie der Tochtergesellschaften Bildung+Lernen gGmbH und DasDies Service GmbH, die in diesem Jahr Dienstjubiläum haben sowie weitere fünf, die in den Ruhestand eingetreten sind, in einem feierlichen Rahmen geehrt. Die AWO hatte die langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem Brunch und gemütlichem Beisammensein in den Landgasthof Oma Kepmann in Unna eingeladen.

Unterbezirksvorsitzender Hartmut Ganzke und Geschäftsführer Rainer Goepfert bedankten sich bei den Jubilaren für die vertrauensvolle engagierte Zusammenarbeit und die Verbundenheit zur AWO. Beide betonten: „Unsere Mitarbeitenden sind das Gesicht der AWO vor Ort und leisten tagtäglich tolle Arbeit für die Menschen in unserer Region.“

10 jährige Tätigkeit:
Sabine Becker, Dilek Ciftci, Stephan Fischer, Miriam Henneberg, Margarete Kapusciok, Maureen Keil, Aleksandra Konietzny, Nicole Kramer, Heike Michalik, Brigitte Michelis, Sabine Mülle, Martina Rose, Antje Schürholt, Stefanie Thomeh, Stefanie Patowsky, Stefan Rose, Svenja Taube, Jonna Wolter, Mandy Zander

20 jährige Tätigkeit:
Fatma Bagriacik, Silvia Baykal, Nadine Juznik, Regine Kleinhaus, Gudrun Neumann, Bianca Sahlinger, Ursula Viehmeyer

25 jährige Tätigkeit:
Galina Gaus, Roger Hägerich, Beatrice Hülsen, Christiane Maibaum, Sabine Manusch, Antje Orlowski, Figen Özyol 30 jährige Tätigkeit: Gabriele Erge, Claudia Keeve, Sabine Schmidt, Irmgard Skutela

35 jährige Tätigkeit:
Elisabeth Pott

40 jährige Tätigkeit:
Baki Özbay, Elke Paschek

Ruhestand:
Theodor Bauckmann, Erika Rademacher, Paul Roguszka, Ralf Topp, Marita Walther

Foto: Gute Stimmung bei der Ehrung langjähriger Mitarbeitenden der AWO Ruhr-Lippe-Ems und der Tochtergeschaften.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 19.05.2020
Kreis Unna. Das Radverkehrskonzept, Radstationen, Leihräder, Aktionstage – so will der Kreis Unna für mehr Mobilität auf zwei Rädern sorgen. Auch der Aufruf von Landrat Michael Makiolla im Jahr 2018, die Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs NRW (ADFC) zu unterstützen, zeigt das Engagement. weiterlesen
Meldung vom 18.05.2020
Ahlen. Es sind oft die kleinen Dinge in diesen Zeiten, die Menschen Freude schenken. Unter diesem Gedanken stand die Aktion des Jugendwerks der AWO Ahlen, die nun erfolgreich ihren Abschluss fand. weiterlesen
Meldung vom 14.05.2020
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Objektleiter*in / Vertretung der Betriebsleitung (m/w/d) mit Meisterbrief für die AWO Gebäudeservice GmbH in Kamen in Vollzeit (39,00 Wstd.) weiterlesen
Meldung vom 12.05.2020
Kreis Unna. Eine erfreuliche Nachricht hat die Verantwortlichen der DasDies Service GmbH erreicht. Das Inklusionsunternehmen der AWO Ruhr-Lippe-Ems kann sich über eine Förderung der Aktion Mensch für den Aufbau eines Bestell- und Lieferservice für Menschen mit Behinderung freuen. weiterlesen
Meldung vom 08.05.2020
Das Ende des Zweiten Weltkriegs in Deutschland jährt sich am 8. Mai 2020 zum 75. Mal. Dazu erklärt Wilhelm Schmidt, Präsident der Arbeiterwohlfahrt: weiterlesen
Meldung vom 05.05.2020
Kreis Unna. Menschen in Alten- und Pflegeheimen können zurzeit wegen der Corona-Pandemie keinen Besuch bekommen. Die AWO in Kamen hat daher die Aktion „Hoffnungsbriefe“ aufgegriffen. Gemeinsam mit dem AWO Kreisverband wird die Aktion nun kreisweit umgesetzt. weiterlesen
Meldung vom 01.05.2020
Der 1. Mai ist als Tag der Arbeit fest verankert in unserer Ideengeschichte und historisch erwachsen aus der weltweiten Arbeiterbewegung. Anlässlich des diesjährigen Feiertags geben der Präsident, Wilhelm Schmidt, und der Vorstandsvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt, Wolfgang Stadler, folgende Erklärung ab: weiterlesen
Meldung vom 30.04.2020
Ahlen. Junge, alleinerziehende Mütter erhalten auch während der Covid-19-Pandemie hilfreiche Unterstützung durch das Projekt „JuMaA“. Darauf weisen die Stadt Ahlen und die AWO als Trägerin des Angebotes hin. weiterlesen
Meldung vom 28.04.2020
Kamen. Eine Blumengruß überbrachten Christina Omansick vom AWO-Familienzentrum "Villa Lach und Krach" und Jörg Theis vom Ortsverein Heeren-Werve den Bewohner*innen der Laureos Residenz in Kamen-Heeren. weiterlesen
Meldung vom 27.04.2020
Kamen. Vor 34 Jahren, am 26.04.1986, explodierte der Reaktor 4 des Kernkraftwerks in Tschernobyl und sorgte für die bis dahin größte nukleare Katastrophe weltweit. Gestern erinnerte die AWO in Kamen gemeinsam mit Bürgermeisterin Elke Kappen an das atomare Unglück. weiterlesen