Fortsetzung der Sommerbesuche im neuen Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems - Vorsitzender und Geschäftsführer informieren sich im „Haus am Wald“

20.08.2019

Vorsitzender, Hartmut Ganzke und Geschäftsführer, Rainer Goepfert der zum 01.01.2019 fusionierten AWO UB Ruhr-Lippe-Ems setzen die Sommerbesuche der Einrichtungen am 20.08. in der Wohnstätte „Haus am Wald“ fort.

Leiterin Frau Irene Bergmann, die die Einrichtung mit einem 35 köpfigen Team bereits seit 12 Jahren führt, stellte das Haus und die Arbeit der Einrichtung vor.

Die Wohnstätte „Haus am Wald“ in Hamm bietet ein Zuhause und individuelle Unterstützung für 38 erwachsene Menschen mit einer geistigen, psychischen und/oder körperlichen Behinderung. Die Mehrzahl der Einzelzimmer befindet sich in der Einrichtung, einige Plätze sind in nahe gelegenen Außenwohnungen zu finden.

Für Bewohner, die keiner Arbeit nachgehen, wird eine interne Tagesstruktur angeboten. Für gemeinsame Feste und Aktivitäten gibt es im Erdgeschoss einen großzügigen Aufenthaltsraum sowie schöne Terrassen und einen großen Garten. Das „Haus am Wald“ liegt am Rande des Erholungsgebietes Pilsholz, eine Anbindung an den ÖPNV ist gegeben.

Mit einer Vertrauensperson und dem Bewohner wird ein individuell auf ihn zugeschnittener Förderplan erstellt. Das Ziel ist, dass jeder so selbstbestimmt und eigenständig wohnt und lebt wie möglich und am Leben in der Gesellschaft teilhat.

Die Einrichtung genießt ein hohes Ansehen bei den Bewohner*innen und hat deshalb auch eine sehr lange Warteliste. Dies führt Leiterin Frau Bergmann vor allem auf die Verlässlichkeit der Kolleg*innen und das stabile Team zurück. Die Mitarbeiter*innen der Einrichtung betreuen die Menschen zum Teil bis in das hohe Alter. Auch eine Palliativ-Versorgung findet auf Wunsch in der Einrichtung bis zum Lebensende statt.

„Die Arbeit der Mitarbeiter*innen verdient unsere höchste Anerkennung und größten Respekt.“ zeigte sich Vorsitzender Hartmut Ganzke beeindruckt von der guten Arbeit und dem hohen Engagement in der Einrichtung.

Neben vielen Veränderungen, die die Einrichtung auf Grund der Fusion aber auch gesetzlicher Änderungen derzeit zu bewältigen hat, war auch eine bevorstehende Änderung an diesem Tag schon absehbar. Herr Janitzek, der zukünftig, nach dem altersbedingten Ausscheiden von Frau Bergmann die Einrichtung leiten soll, hatte seinen ersten Arbeitstag.

Foto: Rainer Goepfert, Heike Seckler, Hartmut Ganzke, Irene Bergmann, Arthur Janitzek

Weitere Nachrichten

Meldung vom 26.02.2020
Die AWO Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems verurteilt das von der AfD Landtagsfraktion veröffentlichte Malbuch mit dem Titel „Nordrhein-Westfalen zum Ausmalen“. Das Malbuch, das sich an Kinder richtet, ist laut Medieninformationen beim „AfD Bürgerdialog“ in Krefeld ausgelegt worden. weiterlesen
Meldung vom 25.02.2020
Ahlen. Zur interkulturellen Kompetenz hat sich jetzt das Team der AWO-Kindertageseinrichtung „Wetterweg“ fortgebildet. Die Erzieherinnen nahmen teil an einer Schulung, die das städtisches Team des Bundesprogramms „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ initiiert hat. weiterlesen
Meldung vom 21.02.2020
Bönen. Am heutigen Freitag hat die AWO Tochtergesellschaft DasDies Service GmbH ihr neues Secondhand-Kaufhaus in Bönen eröffnet. Zur Eröffnung begrüßte Wolfgang Rickert, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung, die zahlreichen Gäste und Kunden. weiterlesen
Meldung vom 17.02.2020
Hamm. Die AWO Ruhr-Lippe-Ems zieht eine positive Bilanz: Ein Jahr nach der Fusion der Unterbezirke Unna und Hamm-Warendorf ist eine der leistungsstärksten AWO Gliederungen bundesweit mit 170 Einrichtungen und mehr als 2.100 Mitarbeitenden entstanden. weiterlesen
Meldung vom 14.02.2020
Bergkamen. Der einsetzende Regen konnte die Stimmung nicht trüben, als zur Mittagszeit am Donnerstag der erste Spatenstich für die neue Kindertagesstätte „Vorstadtstrolche“ an der Berliner Straße in Bergkamen vollzogen wurde. weiterlesen
Meldung vom 07.02.2020
Bochum. 300 Fachleute diskutierten heute auf Einladung der AWO NRW die Ergebnisse der Langzeitstudie „Wenn Kinderarmut erwachsen wird – wie gelingt der Ausstieg aus der Armut?“. weiterlesen
Meldung vom 04.02.2020
Schwerte. Glück auf, der Steiger kommt, hieß es am Montag in der Familienbildungsstätte der AWO in Holzen. Und der war ebenso wie Einrichtungsleiterin Sabine von der Heide angetan von einem Scheck über 4059 Euro, den Bürgermeister Dimitrios Axourgos mitgebracht hatte. weiterlesen
Meldung vom 31.01.2020
Berlin. Das Präsidium der Arbeiterwohlfahrt hat aufgrund der Vorgänge in Frankfurt am Main und Wiesbaden umfangreiche Transparenz- und Kontrollmaßnahmen beschlossen. weiterlesen
Meldung vom 22.01.2020
Ahlen. Endlich ist es soweit. Ahlen bekommt ein offizielles Stadtjugendwerk der AWO. Junge Menschen sind am Freitag, den 24. Januar, um 18:00 Uhr in die Räumlichkeiten der AWO in die Freiheit 1 eingeladen, um an der offiziellen Gründung teilzunehmen. Im Anschluss daran findet ab 19:30 Uhr ein Mario Kart Turnier statt. weiterlesen
Meldung vom 13.01.2020
Zu einem Austausch mit dem Schwerter Bürgermeister Dimitrios Axourgos kamen am vergangenen Freitag Vertreter der AWO Ruhr-Lippe-Ems zusammen. Dabei ging es u.a. um die Themen Kindertagesbetreuung und Radstation. weiterlesen