Peppa & Co. gehören zum Team

19.04.2022

Beim Umgang mit Tieren kann man viel lernen. Auch Esel sind regelmäßig in der Kita Wirbelwind zu Gast.

Peppa & Co. gehören zum Team

Tiergestützte Pädagogik in der Kita Wirbelwind

Peppa ist ein toller Spielkamerad, ein geduldiger Zuhörer und kann auch wunderbar trösten. Der Hund gehört nicht von ungefähr zum Team der Kita Wirbelwind. Die Einrichtung in Massen hat tiergestützte Pädagogik zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit gemacht. Auch Esel, Schweine, Kaninchen, Fledermäuse & Co. sind hier regelmäßig zu Gast.

„Tiere haben einen positiven Einfluss auf die Entwicklung eines Kindes. Sie fördern Wahrnehmung und Körperbewusstsein, Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit, Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen“, betont Uta Rutenhofer. Die Einrichtungsleiterin bildet Peppa selbst aus. Sie und ihre Kolleginnen entdeckten im Rahmen eines Jahresprojekts 2016 zum Thema „Tiere dieser Welt“, welche außerordentliche Wirkung von Vierbeinern ausgeht. „Sie tragen zu Entspannung und Stressreduktion bei, stärken das Miteinander und regen zu Bewegung an. Das ermöglicht gerade auch zurückhaltenden Kindern, in der Gemeinschaft anzukommen.“

Dabei gilt nicht nur bei Peppa: Jedes Kind kann selbst entscheiden, ob und in welcher Form es Kontakt zu den Tieren aufnimmt. Eine Mitarbeiterin ist stets anwesend und begleitet die Situation. Das ganze Team hat sich intensiv mit der tiergestützten Pädagogik auseinandergesetzt und ist entsprechend in Theorie und Praxis geschult – unter anderem durch die Zusammenarbeit mit der Eselstherapie Terhüne.

Während Peppa zum Kita-Alltag fest dazugehört, sind die anderen Tiere nur ab und zu vor Ort. Dafür arbeitet die Kita-Wirbelwind mit vielen Partnern zusammen, zum Beispiel mit Imkern, Fledermausexperten und Hühnerprofis. Auch regelmäßige Besuche bei der Reittherapie auf dem Hof Ratz Rabatz hat es im Rahmen der inklusiven Arbeit der Kindertageseinrichtung immer wieder gegeben. Das finanzielle Budget, das die Kindertageseinrichtung zur Verfügung hat, setzt hier mittlerweile allerdings enge Grenzen. Uta Rutenhofer und Team denken deshalb zurzeit über eine Spendenaktion nach. Die Bedeutung der Angebote für die Kinder ist den Aufwand wert.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 08.08.2022
Thalia Mayersche spendet 700 Euro für Erweiterung der "Sternstunde"-Kitabüchereiweiterlesen
Meldung vom 07.08.2022
Auch im AWO-Familienzentrum „Funkelstein“ war es an der Zeit, sich von den Maxikindern zu verabschieden. Um ihnen das Ende der Kindergartenzeit so schön wie möglich zu gestalten, lud das Familienzentrum alle Eltern und Kinder zu einem Picknick ein. Ganze 119 Personen sind der Einladung gefolgt und mit Decken und Geschirr unterm Arm zum Spielplatz am Römerberg gekommen. weiterlesen
Meldung vom 05.08.2022
Rennen - hüpfen - schießen, was Kinder so lieben Lünen. In Kooperation mit dem örtlichen Fußballverein Lüner SV veranstaltete unsere Kita Wunderfitz einen sportlichen Fußballtag. 35 Kinder und 7 Erzieher*innen trotzten kleinen Schauern am Vormittag und machten sich auf dem Weg zum benachbarten Sportplatz.weiterlesen
Meldung vom 04.08.2022
Vorschulkinder der Pusteblume besuchen die Feuerwehr   Ennigerloh. Am Ende Ihrer Kindergartenzeit besuchten die angehenden Schulkinder des AWO-Familienzentrums Pusteblume noch einmal die Feuerwehr in Ennigerloh.weiterlesen
Meldung vom 03.08.2022
„Es gibt nix bessas, wia was guads!“ - Sommerfest im bayrischen Stil Nach diesem urbayrischen Motto feierte die Tagespflege Lünen Lippeaue bei strahlendem Sonnenschein ihr diesjähriges Sommerfest für Ihre Gäste.weiterlesen
Meldung vom 02.08.2022
Keine Sommerflaute im Second-Hand Kaufhaus Kamen. Zunächst hatte die örtliche Presse über unsere Kaufhäuser berichtet. In der vergangenen Woche befragte der Westfälische Anzeiger das Team der Stöberei in Bönen zu den aktuellen Umsätzen. Daraus ergab sich dann am gestrigen Montag ein Besuch der WDR Lokalzeit. Das Team aus Dortmund filmte live vor Ort in der Stöberei in Kamen und interviewte Kunden zu ihrem Kaufverhalten.weiterlesen
Meldung vom 29.07.2022
Bergkamen. „Jedes Kind ist ein Künstler. Das Problem ist, Künstler zu bleiben, wenn man erwachsen ist.“ Dieses Zitat von Pablo Picasso bringt auf den Punkt, was die Kita „Funkelstein“ in Bergkamen mit ihrem Kunstprojekt erreichen wollte: „Wir möchten den Kindern Raum und Gelegenheit geben, ihre kreative Persönlichkeit zu entfalten“, erklärt Einrichtungsleiterin Cordula Meyer. „Auf diese Weise möchten wir der Kinderkunst mehr Wertschätzung und Würdigung entgegenbringen – auch für das Erwachsenenauge.“ weiterlesen
Meldung vom 28.07.2022
Die AWO und ihre DasDies-Radstationen mobilisieren Geflüchtete aus der Ukraine: Über 30 Spenden-Räder hat der Arbeitskreis humanitäre Hilfe der AWO gesammelt. weiterlesen
Meldung vom 28.07.2022
Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen arbeiten in dem inklusiven Dienstleistungsunternehmen DasDies Service GmbH zusammen. Die AWO-Tochter bietet dabei nicht nur sichere Arbeitsplätze, zum Beispiel in den Radstationen, im Menüservice, beim Hausnotruf oder in den Secondhand-Kaufhäusern „Stöberei“. Sie schafft auch Ausbildungsplätze für junge Männer und Frauen mit Benachteiligungen. Sie werden bis zur Abschlussprüfung intensiv begleitet. Melih-Can Mert und Marcel Neuhaus beweisen, dass das bestens funktioniert. weiterlesen
Meldung vom 26.07.2022
Kisten schleppen bei über 30 Grad – der Umzug der AWO-Kita „Kleine Forscher“ innerhalb von Bönen war definitiv kein Zuckerschlecken. „Zum Glück hatten wir tatkräftige Unterstützung von dem Umzugsservice der DasDies Service GmbH rund um Damian Markowski“, sagt Einrichtungsleiterin Sabine Zeising. „Zusammen haben wir den Umzug in nur zwei Tagen über die Bühne gebracht – ohne, dass dabei etwas kaputtgegangen ist!“ weiterlesen