Radstation Schwerte: Gefragter Serviceknotenpunkt

20.04.2022

Schwerte. Die Radstation Schwerte ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Diese Frühlingsbilanz präsentierte Maciej Kozlowski, Geschäftsführer der Betreiberin DasDies Service GmbH, gemeinsam mit dem Stationsleiter Jens Wegener jüngst dem Schwerter Bürgermeister Dimitrios Axourgos und dem Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion Hartmut Ganzke.

Rund 50 Servicekund*innen nutzten in der ersten Aprilhälfte die Station, um ihr Rad warten oder reparieren zu lassen. 150 registrierte Parkkund*innen hat die Station, 21 weitere für das Radparkhaus am Bahnhof Schwerte-Ergste. 70 Kund*innen nutzten dauerhaft auch bei schlechtem Wetter die abgeschlossene und sichere Parkmöglichkeit am Bahnhof, berichtet Jens Wegener, 21 die Filiale in Schwerte Ergste. Gefragt ist an sonnigen Tagen die neue E-Bike-Flotte der Station: Zehn Pedelecs mit Boschmotor und einem reichweitenstarken 625 Wh-Akku stehen bereit. Selbst das E-Lastenfahrrad der Stadt, das in der Station auszuleihen ist, sei nicht nur am Wochenende, sondern sogar unter der Woche „fast immer ausgebucht“, freut sich der Stationsleiter. Den Schwung hätte nicht nur die Schwerter Radstation, sondern alle neun Stationen im Kreis Unna auch bitter nötig, sagt Rainer Goepfert, Geschäftsführer des AWO-Unterbezirkes Ruhr-Lippe-Ems: „In den beiden Corona-Jahren haben wir durch sinkende Pendlerzahlen und zeitweise Schließungen der Servicebereiche massive Einbußen hinnehmen müssen.“ So ging die Zahl der zahlenden Schwerter Radparkkund*innen im Jahr 2021 deutlich auf 67 zurück (2020: 267, 2019: 360). Die Zahl der Servicekund*innen wurde durch die Leistung des Teams der Radstation gesteigert. Sie stieg von 1.301 (2020, 2019: 1.335) auf 2008. Das Komplettangebot präsentiert die Radstation auch am 8. Mai (Muttertag) beim Drahteselmarkt in der Schwerter Bahnhofstraße. In Schwerte ist dann Verkaufsoffener, und der steht passenderweise unter dem Motto „Mobil in den Frühling“.

(Foto: AWO RLE)

Weitere Nachrichten

Meldung vom 08.08.2022
Thalia Mayersche spendet 700 Euro für Erweiterung der "Sternstunde"-Kitabüchereiweiterlesen
Meldung vom 07.08.2022
Auch im AWO-Familienzentrum „Funkelstein“ war es an der Zeit, sich von den Maxikindern zu verabschieden. Um ihnen das Ende der Kindergartenzeit so schön wie möglich zu gestalten, lud das Familienzentrum alle Eltern und Kinder zu einem Picknick ein. Ganze 119 Personen sind der Einladung gefolgt und mit Decken und Geschirr unterm Arm zum Spielplatz am Römerberg gekommen. weiterlesen
Meldung vom 05.08.2022
Rennen - hüpfen - schießen, was Kinder so lieben Lünen. In Kooperation mit dem örtlichen Fußballverein Lüner SV veranstaltete unsere Kita Wunderfitz einen sportlichen Fußballtag. 35 Kinder und 7 Erzieher*innen trotzten kleinen Schauern am Vormittag und machten sich auf dem Weg zum benachbarten Sportplatz.weiterlesen
Meldung vom 04.08.2022
Vorschulkinder der Pusteblume besuchen die Feuerwehr   Ennigerloh. Am Ende Ihrer Kindergartenzeit besuchten die angehenden Schulkinder des AWO-Familienzentrums Pusteblume noch einmal die Feuerwehr in Ennigerloh.weiterlesen
Meldung vom 03.08.2022
„Es gibt nix bessas, wia was guads!“ - Sommerfest im bayrischen Stil Nach diesem urbayrischen Motto feierte die Tagespflege Lünen Lippeaue bei strahlendem Sonnenschein ihr diesjähriges Sommerfest für Ihre Gäste.weiterlesen
Meldung vom 02.08.2022
Keine Sommerflaute im Second-Hand Kaufhaus Kamen. Zunächst hatte die örtliche Presse über unsere Kaufhäuser berichtet. In der vergangenen Woche befragte der Westfälische Anzeiger das Team der Stöberei in Bönen zu den aktuellen Umsätzen. Daraus ergab sich dann am gestrigen Montag ein Besuch der WDR Lokalzeit. Das Team aus Dortmund filmte live vor Ort in der Stöberei in Kamen und interviewte Kunden zu ihrem Kaufverhalten.weiterlesen
Meldung vom 29.07.2022
Bergkamen. „Jedes Kind ist ein Künstler. Das Problem ist, Künstler zu bleiben, wenn man erwachsen ist.“ Dieses Zitat von Pablo Picasso bringt auf den Punkt, was die Kita „Funkelstein“ in Bergkamen mit ihrem Kunstprojekt erreichen wollte: „Wir möchten den Kindern Raum und Gelegenheit geben, ihre kreative Persönlichkeit zu entfalten“, erklärt Einrichtungsleiterin Cordula Meyer. „Auf diese Weise möchten wir der Kinderkunst mehr Wertschätzung und Würdigung entgegenbringen – auch für das Erwachsenenauge.“ weiterlesen
Meldung vom 28.07.2022
Die AWO und ihre DasDies-Radstationen mobilisieren Geflüchtete aus der Ukraine: Über 30 Spenden-Räder hat der Arbeitskreis humanitäre Hilfe der AWO gesammelt. weiterlesen
Meldung vom 28.07.2022
Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen arbeiten in dem inklusiven Dienstleistungsunternehmen DasDies Service GmbH zusammen. Die AWO-Tochter bietet dabei nicht nur sichere Arbeitsplätze, zum Beispiel in den Radstationen, im Menüservice, beim Hausnotruf oder in den Secondhand-Kaufhäusern „Stöberei“. Sie schafft auch Ausbildungsplätze für junge Männer und Frauen mit Benachteiligungen. Sie werden bis zur Abschlussprüfung intensiv begleitet. Melih-Can Mert und Marcel Neuhaus beweisen, dass das bestens funktioniert. weiterlesen
Meldung vom 26.07.2022
Kisten schleppen bei über 30 Grad – der Umzug der AWO-Kita „Kleine Forscher“ innerhalb von Bönen war definitiv kein Zuckerschlecken. „Zum Glück hatten wir tatkräftige Unterstützung von dem Umzugsservice der DasDies Service GmbH rund um Damian Markowski“, sagt Einrichtungsleiterin Sabine Zeising. „Zusammen haben wir den Umzug in nur zwei Tagen über die Bühne gebracht – ohne, dass dabei etwas kaputtgegangen ist!“ weiterlesen