Wolfram Kuschke soll AWO-Vorsitz übernehmen

16.12.2020

Der Vorstand der AWO Ruhr-Lippe-Ems hat jetzt beschlossen, den Delegierten des Unterbezirks Wolfram Kuschke (70) als neuen Vorsitzenden des ehrenamtlichen Vorstandsgremiums vorzuschlagen. Der frühere Regierungspräsident und Landesminister a. D. hatte für seine Bereitschaft zu kandidieren von allen Vorstandsmitgliedern breite Unterstützung erfahren. Der Lünener freut sich über den Zuspruch: „Wir sind nach unserer Fusion zum Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems auf einem guten Wege. Auch in dieser schwierigen Zeit der Pandemie ist unser Profil und Fundament das Zusammenwirken von hauptamtlicher und ehrenamtlicher Arbeit.“

Kuschke soll die Nachfolge von Hartmut Ganzke übernehmen. Dieser hatte nach seiner Wahl zum Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Kreistag Unna seinen Rücktritt als AWO-Vorstand angekündigt. Der Landtagsabgeordnete wird sein Ehrenamt bis zur außerordentlichen Unterbezirkskonferenz weiter ausüben und der AWO verbunden bleiben. Diese Wahlkonferenz soll – sofern es die Corona-Schutzbestimmungen dann erlauben – am 22. Januar in Kamen stattfinden.

Die AWO Ruhr-Lippe-Ems
Das Leitmotiv der AWO Ruhr-Lippe-Ems heißt „Mit den Menschen für die Menschen“. Rund 4.700 ehrenamtliche AWO-Mitglieder sind in 43 Ortsvereinen aktiv – in insgesamt 24 Städten der beiden Kreise Unna und Warendorf sowie der Stadt Hamm mit zusammen 860.000 Einwohnerinnen und Einwohnern.

Zudem sind 2.200 hauptamtliche Mitarbeitende inklusive der Tochtergesellschaften Bildung+Lernen gGmbH und DasDies Service GmbH für die Menschen in der Region im Einsatz. Sie erbringen in 170 Einrichtungen Dienstleistungen in den Bereichen Kinder, Jugend und Familien, Leben im Alter, Leben mit Handicap, Bildung und Arbeit, Menschen mit Zuwanderungsgeschichte sowie Beratung und Service. Der Jahresumsatz der AWO Ruhr-Lippe-Ems beträgt rund 81 Mio. Euro.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 18.01.2021
In der Zeit von Corona ist alles anders - nichts ist wie immer, aber die Ideen fließen. Zwei Kolleginnen haben den Lockdown genutzt, um ein Medienkonzept für die Offene Ganztagsschule (OGS) an der Grundschule am Heikenberg in Lünen-Alstedde zu schreiben. „Uns ist es wichtig, dass die Kinder einen pädagogisch wertvollen Umgang mit Medien zu erlernen“, so Einrichtungsleiterin Corinna Döring. Einige pädagogische Materialien haben Corinna Döring und ihr Team in den letzten Jahren schon angeschafft.weiterlesen
Meldung vom 15.01.2021
Anlässlich des Welttags der Migranten und Flüchtlinge am Sonntag, 17. Januar, erklärt Svetlana Dittmar (kleines Foto) vom Jugendmigrationsdienst (JMD) Hamm der AWO (hier oben ein Archivbild aus Vor-Corona-Zeiten), vor welchen Herausforderungen Migrant*innen täglich stehen und wie der JMD ihnen dabei zur Seite steht.weiterlesen
Meldung vom 13.01.2021
Einladung des AWO-Bundesverbands: 1. Online-Jahresempfang der AWO am 14. Januar 2021 um 17:00 Uhr per Livestream: https://youtu.be/tvObfVNLTws [Dieser Livestream ist weiterhin auf YouTube abrufbar]. „Das letzte Jahr brachte nicht nur durch die Corona-Pandemie große Herausforderungen mit sich. Gemeinsam möchten wir bei unserem Neujahrsempfang auf 2020 und seine besonderen Momente zurückblicken, das neue Jahr begrüßen und den Blick nach vorn richten.weiterlesen
Meldung vom 05.01.2021
Seit 5. Januar bietet die AWO Ruhr-Lippe-Ems in Hamm eine Pflegeberatung für Pflegebedürftige und deren Angehörige an. Jeweils am Dienstag und Mittwoch in der Zeit von 08:30 Uhr bis 16:30 Uhr erreichen Sie nun eine Pflegefachkraft im Wolfgang-Glaubitz-Seniorenzentrum unter der Telefonnummer 02381 39320 oder der Mailadresse pflege-hamm@awo-rle.de. weiterlesen