Radio Lippewelle Hamm findet Heldenhelfer bei der AWO

17.06.2022

Radio-Einsatz bei den Migrationsdiensten

Hamm. Ihr zweiter Einsatz führte die „Heldenhelfer“ von Radio Lippewelle Hamm zu den Migrationsdiensten der AWO. Zweck der Aktion ist es, das Ehrenamt in den Fokus zu nehmen. Die Moderatoren Jens Heusener, Lena Heße sowie Simone Niewerth ließen sich auf einen Deutschkurs ein. Svetlana Safronova (24) nahm die Moderatoren in Empfang. Gemeinsam mit vier weiteren Kollegen unterrichtet sie ehrenamtlich „Deutsch als Fremdsprache“. Wenn sie gerade nicht unterrichtet, studiert sie in Hamm Biomedizinische Technik. Das niederschwellige Sprachkurs-Angebot bereitet die Teilnehmenden wochentags jeweils zwei Stunden lang auf den eigentlichen Integrationskurs vor, leistet erste Orientierungshilfen und unterstützt bei der Sozialraumerkundung. „Würden die Teilnehmenden sofort in einen Integrationskursus starten, das würde einige von ihnen einfach überfordern“, wissen Svetlana Dittmar und Nina Staatz, die unter anderem zuständig sind für die Jugendmigrationsdienste der AWO in Hamm. Sie empfehlen den Teilnehmenden, das Kursangebot wenigstens drei Monate lang zu nutzen. Zudem haben sie einen Kursus speziell für Frauen eingerichtet. „Aktuell besuchen unsere Angebote auch viele ukrainische Frauen, aber generell richtet sich unser Angebot an alle Interessierten“, so Dittmar. Der Kursus, den die Moderatoren besuchten, ist am 1. April gestartet. Die Radio Lippewelle-Moderatoren hatten sich gut vorbereitet und übernahmen als Gastdozenten eine Einheit zum Thema „Mobilität“. Beeindruckt zeigten sich die Journalisten vor allem von den Lebenswegen ihrer Schüler und deren Bereitschaft zum Neuanfang. Jens Heusener war es dann, der im Laufe der Begegnung vorschlug, doch als Klassenausflug mal einen Besuch bei der Lippewelle einzuplanen und eine Live-Sendung mitzuverfolgen. Eindrücke von der Aktion „Heldenhelfer“ kann man sowohl auf den Internetseiten von Radio Lippewelle Hamm sammeln als auch hier bei uns. Kostenfreie Sprachkurse für Menschen mit Zuwanderung werden von den AWO-Mitgrationsdiensten in Ahlen, Hamm, Lünen und Bergkamen angeboten.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 24.06.2022
Zur AWO-Aktionswoche lautete das Motto in der Tagespflege Lünen Lippeaue: „Hör mal zu – Musik verbindet!“ Dabei erklangen die verschiedensten Musikrichtungen für die Gäste und die Nachbarschaft – von Klassik bis zu berühmter Ballettmusik und Walzerklängen war alles mit dabei. weiterlesen
Meldung vom 23.06.2022
Am Schloss Oberwerries trafen sich die beiden Ortsvereine Ahlen und Hamm-Heessen, um gemeinsam weiterzuradeln.  Kennenlernen bei sportlichem Teamevent AWO Ahlen und Hamm-Heessen auf gemeinsamer Radtour   weiterlesen
Meldung vom 23.06.2022
Heute stellen wir keine Einzelperson als #menschmitherz vor sondern gleich ein ganzes Team von Azubis: Lena Ulferts, Melina Prause, Emily Klinger aus der Kita Hirschberg in Fröndenberg (Bild v.l.n.r.)weiterlesen
Meldung vom 22.06.2022
Dürfen wir vorstellen: Herbert Willenberg – unser nächster #menschmitherz! weiterlesen
Meldung vom 22.06.2022
Passend zur AWO-Aktionswoche hat sich das Familienzentrum Große Werlstraße in Hamm eine ganz besondere Idee für die Kita-Kinder einfallen lassen: Jedes von ihnen durfte sich eine Person aussuchen – egal ob Mama, Oma, Nachbar oder Schwester –, die sie für ein paar Stunden im Kita-Alltag begleitet. weiterlesen
Meldung vom 21.06.2022
Kinderschützenfest in Fröndenberg Mit einem Schmunzeln durften wir heute die Nachricht lesen, die uns aus unserer Kita Hirschberg erreichte:weiterlesen
Meldung vom 21.06.2022
Dürfen wir vorstellen: Daniel Kunert – unser nächster #menschmitherz! weiterlesen
Meldung vom 20.06.2022
Im Rahmen der AWO-Aktionswoche möchten wir Menschen vorstellen, die sich in besonderer Weise für die AWO engagieren und echte #menschenmitherz sind. Wir beginnen mit Alois Steinkamp. weiterlesen
Meldung vom 19.06.2022
Ausfahrt mit 40 Maschinen führt nach Nordkirchen und Hammweiterlesen
Meldung vom 17.06.2022
Radio-Einsatz bei den Migrationsdienstenweiterlesen