Unna-Oberstadt beteiligt sich mit geführter Radtour und Grillabend am Stadtradeln – Nichtmitglieder willkommen

19.05.2022

Wissenswertes über die AWO erfahren
Kreis Unna. Noch bis 27. Mai sind alle Fahrradbesitzer aufgerufen, ihr Zweirad auch zu nutzen und im Rahmen der Aktion „Stadtradeln“ für ein gutes Klima in die Pedale zu treten. Mitmachen können alle, die im Kreis Unna wohnen, arbeiten einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen. Der AWO-Ortsverein Unna-Oberstadt schafft einen zusätzlichen Anreiz, sich mal wieder in den Sattel zu schwingen: Am Freitag, 20. Mai, lädt er alle Interessierten um 14 Uhr zu einer geführten Tour vorbei an Feldern und Bächen ein, in deren Rahmen man Einrichtungen des Wohlfahrtsunternehmens besser kennenlernen kann. Geführt wird die Tour, die für alle Altersklassen geeignet ist, von dem erfahrenen ADFC-Tourenguide Hubert Brandt sowie von Theodor Thoben und Joachim Jeck. Der Tross startet um 14 Uhr an der Radstation im Bahnhof Unna. Gegen 14.30 Uhr werden die Radler in der AWO-Kita Rasselbande erwartet, die mit einem neuen Anbau ausgestattet wurde. Das Kita-Team nutzt die Erfrischungspause, um die Einrichtung und deren Konzept vorzustellen.
Weiter geht es dann über den Klöckner-Bahnweg zum Pförtnerhaus Kamen, wo Jörg Theis vom AWO-Stadtverband Kamen Wissenswertes über die Einrichtung verrät. In der Radstation Kamen werden die Radler gegen 16 Uhr von Geschäftsführer Maciej Kozlowski in Empfang genommen, der ihnen unter anderem das Aufgabengebiet der AWO-Tochter DasDies Service GmbH vorstellt. Weiter geht es dann zur Begegnungsstätte „Treff mit Herz“ an der Vinckestraße 47 in Unna, wo der AWO-Ortsverein Unna-Oberstadt gegen 17.30 Uhr den Grill anheizt.
Damit alle Teilnehmenden bewirtet werden können, bitten die Organisatoren um Anmeldung – wahlweise unter Telefon 02303/558004 oder per Mail an awo-unoberstadt@online.de. Unabhängig von der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, sich auch für die Aktion Stadtradeln zu registrieren (www.stadtradeln.de/unna). Aber die Registrierung ist keine Voraussetzung für die Teilnahme an der AWO-Tour.

BLZ: Mit gutem Vorbild voran: Die AWO-Mitarbeitenden Andrea Schapmann und Eva Monecke treten für ein gutes Klima oft und kräftig in die Pedale. Foto: AWO RLE

Weitere Nachrichten

Meldung vom 12.05.2022
  Von glücklichen Hühnern und Kindernweiterlesen
Meldung vom 10.05.2022
Gute Neuigkeiten von unserer AWO-Tochter DasDies Service GmbH: Die Hausnotrufzentrale ist ab sofort über sämtliche Endgeräte erreichbar! Ob Smartwatch, Smartphone oder Sprachassistenten wie Alexa oder Siri – DasDies ist nun in der Lage, auch die smarten Geräte der Nutzer*innen nach Prüfung bei der Zentrale zu registrieren. weiterlesen
Meldung vom 09.05.2022
Ahlen. Sechzig Frauen mit Zuwanderungsgeschichte aus dem Interkulturellen Zentrum Trio (Treff- und Informationszentrum der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ruhr – Lippe – Ems) sind in der vergangenen Woche nach Bonn gefahren. weiterlesen
Meldung vom 05.05.2022
(Foto AWO RLE)   30 Schulen demonstrieren in Hamm  weiterlesen
Meldung vom 02.05.2022
Engagement für die Ukraine, Positionen zur Landtagswahl, beruflicher Neustart mit der AWO und vieles mehr... Prall gefüllt mit verschiedensten Themen, eindrucksvollen Fotos und authentischen Zitaten lädt die neue Ausgabe unserer Verbandszeitung „AWO für alle“ zum Durchblättern und Lesen ein. Hier geht’s direkt zur Online-Version.weiterlesen
Meldung vom 29.04.2022
Bereit für den Sternmarsch am Mittwoch: Vanessa Scheibehenne, Christiane Dartmann (OGS-Koordinatorin an der Geistschule Hamm) und Simone Lake (v.l.) haben gemeinsam mit den Kindern Plakate gebastelt. Fotos: Fischer / AWO RLE   Sternmarsch: „OGS darf keine Glücksache sein“ 30 Hammer Schulen tragen ihre Forderungen am 4. Mai auf die Straße: Kundgebung an der Martin-Luther-Kircheweiterlesen
Meldung vom 29.04.2022
Bergkamen. Der Aufbau in der Stadtbibliothek Bergkamen ist in vollem Gange: Zum 15-jährigen Bestehen der Integrationsagenturen und Servicestellen für Antidiskriminierungsarbeit NRW organisiert die Integrationsagentur der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems im Kreis Unna eine Foto-Ausstellung zum Thema „Beispiele erfolgreicher Integration“. weiterlesen
Meldung vom 28.04.2022
Lünen. Aktives Ehrenamt wird in Alstedde groß geschrieben: Als die ersten Flüchtlinge aus der Ukraine nach Alstedde gekommen sind, waren gleich viele fleißige Hände zur Stelle. Über Spendenaufrufe in den sozialen Medien, durch persönliche Ansprache und auch über die Kita-App des AWO-Familienzentrums „Haus der kleinen Racker“, in dem 125 Kinder betreut werden, konnten die Geflüchteten zunächst grundversorgt werden. weiterlesen
Meldung vom 26.04.2022
Kamen. SPD-Landtagskandidatin Silvia Gosewinkel besuchte jüngst auf eigenen Wunsch die Radstation am Bahnhof Kamen sowie das Kamener Sozialkaufhaus „DasDies“ der AWO Ruhr-Lippe-Ems, um sich an der Basis ein Bild zu machen und mögliche Handlungsaufträge an die Politik zu eruieren. An ihrer Seite: Frederick Cordes (Mitglied des Landesvorstands der NRW SPD), der sich im Düsseldorfer Landtag für die Verbesserung der Ausbildungssituation von jungen Menschen einsetzt, und Kamens Bürgermeisterin Elke Kappen.weiterlesen