Gefiederte Mitbewohner sorgen in AWO-Kitas für Begeisterung

12.05.2022

 

Von glücklichen Hühnern und Kindern

Kreis Unna. In den AWO-Kitas Wühlmäuse (Holzwickede) und Lippeaue (Lünen) sorgten in den vergangenen Tagen gefiederte Gäste für große Begeisterung: Anja Ahlert, Einrichtungsleiterin in der Lippeaue, war der Idee eines Mitarbeiters gefolgt und hatte das aus Funk und Fernsehen bekannte Paket „Huhn on Tour“ gebucht. Prompt wurden vier Hühner samt Stall, Futter und „Bedienungsanleitung“ geliefert. Die Kinder staunten nicht schlecht darüber, dass die handzahmen Tiere sich nicht nur streicheln, sondern auch auf den Arm nehmen ließen. Vor dem Gehege bildete sich manches Mal eine Schlange: Geduldig warteten die Kids auf Einlass ins Hühnergehege und versorgten die Tiere mit Leckerbissen. Ganz nebenbei lernten sie eine Menge über Rücksichtnahme und darüber, was es heißt, für ein Tier verantwortlich zu sein. Zum Dank gab es jeden Tag vier Eier. „Wir haben schnell festgestellt, dass die ganz anders schmecken als Eier aus dem Supermarkt“, berichtet Anja Ahlert. Ihr Fazit: „Die Hühner zu mieten war eine sehr gute Investition.“ Sie schließt nicht aus, dass demnächst womöglich wieder ein paar tierische Mitbewohner Einzug in die Einrichtung halten. „Mal sehen, was es noch für Möglichkeiten gibt“, sagt Ahlert und lacht. Manchen Eltern habe das Projekt so gut gefallen, dass sie den Kauf von Hühnern für den eigenen Garten in Erwägung ziehen. Auch in Holzwickede ist das Hühner-Experiment super angekommen – Kerstin Hartmann, Leiterin der Wühlmäuse-Kita, hatte sich für das Hühner-Mobil vom Hof Spinne entschieden. „Dazu haben wir dann gleich einen ganzen Koffer bekommen. Drin war unter anderem Handpuppe Agathe, mit deren Hilfe wir den Kindern das Thema sehr gut näherbringen konnten“, berichtet Hartmann. Die Wirkung, die die Anwesenheit der Tiere auf die Kinder entfaltete, sei bemerkenswert gewesen: „Selbst unsere Jüngste, die gerader mal 13 Monate alt ist, war hin und weg und hatte nur noch Augen für die Hühner“, berichtet die Kita-Leiterin. Angesichts der tollen neuen Erfahrungen, die die Projekte den Kindern bescherten, ist eine Wiederholung wohl in beiden Einrichtungen nicht ausgeschlossen.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 17.06.2022
Radio-Einsatz bei den Migrationsdienstenweiterlesen
Meldung vom 16.06.2022
Viele Wege führen in den potenziellen Traumberufweiterlesen
Meldung vom 14.06.2022
Speisereste müssen nicht sein. Sie zu vermeiden, bedeutet aktiven Klimaschutz. In der AWO-Kita Sternstunde in Kamen setzt sich das Team für eine klimafreundliche Gemeinschaftsverpflegung ein. Mit dem Projekt „MehrWert21“, in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale NRW, werden Eltern und Kindern für das Thema „Ernährung und Klimaschutz“ sensibilisiert.weiterlesen
Meldung vom 14.06.2022
An der Maximilianschule sind Aliens gelandet: Ein Knatschbuntes Beispiel für erfolgreiche Kooperationen zwischen Haupt- und Ehrenamtweiterlesen
Meldung vom 13.06.2022
Weil nicht alles selbstverständlich ist, lohnt es sich, gelegentlich einmal „Danke“ zu sagen. Zwar gab es für die Kita „Kleine Forscher“ im vergangenen Jahr keine Corona-Prämie, aber stattdessen wurde der Einrichtung von der Geschäftsführung der AWO im Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems ein Team-Gutschein für ein Event nach Wahl ausgestellt. Zwei Team-Mitglieder machten sich an die Planung: Was unternimmt man mit einer munteren Truppe voller Forscherdrang , die gerne isst und sich zudem – wie es sich für eine Bewegungskita gehört – viel bewegt?weiterlesen
Meldung vom 10.06.2022
AWO Kita Hirschberg bietet Ernährungsprojekte für alle Altersklassen an   Als zertifizierte AckerKita und ausgezeichnete Kita mit Biss hat sich die AWO Kindertageseinrichtung Hirschberg gesunde Ernährung auf die Fahne geschrieben. weiterlesen
Meldung vom 07.06.2022
Ümmü Bulut gibt Gas – auch bei der großen AWO-Bikertour weiterlesen
Meldung vom 03.06.2022
Kreis Warendorf / Kreis Unna / Hamm. Blicke wandern durch den Stuhlkreis, eine leichte Unsicherheit macht sich breit unter den Erzieher*innen, Kinderpfleger*innen und Sozialpädagog*innen, die den Workshop „Kreativ mit Musik“ bei Mascha Corman, Dozentin an der Landesmusikakademie, gebucht haben. Im Raum verstreut liegen Instrumente. Nicht jeder fühlt sich wohl bei dem Gedanken, den Umsitzenden gleich eine Kostprobe seines musikalischen Könnens zu geben. „Deshalb beginne ich solche Workshops gerne mit Übungen, in die alle eingebunden sind. Die Teilnehmenden können dann ein Gefühl dafür entwickeln, und wenn alle mitmachen, ist nichts peinlich“, erklärt die bekannte Stimmkünstlerin und Jazz-Musikerin, die mit diversen Projekten und Formation auftritt und die Improvisation liebt. An diesem Tag fordert sie die Teilnehmenden zu einer Bodypercussion auf. weiterlesen
Meldung vom 03.06.2022
Einen Betreuungsplatz für Unter-Dreijährige zu finden, gestaltet sich für Eltern nicht immer einfach. Die Ratlosigkeit ist oft groß, wenn in der Wunsch-Kita kein Platz zu bekommen ist. Deshalb ist die AWO-Vermittlungsagentur im Auftrag der Stadt Lünen im Einsatz und bietet unter anderem einmal jährlich eine Beratung an, in der drängende Fragen zum Thema beantwortet und Kontakte zu Kindertagespflegepersonen vermittelt werden.weiterlesen