KoBrA – Gemeinsam Wege finden

18.11.2021

Nadja Becker und Lisa Tertilt vor dem Technopark Kamen. Das Projektteam berät hier oder auf Wunsch auch zu Hause.

KoBrA – Gemeinsam Wege finden

Das AWO-Projektteam zieht nach 15 Monaten eine erste Bilanz

Kamen. Kein ausreichendes Einkommen, keine soziale Einbindung, überfordert bei Behördengängen – KoBrA unterstützt Familien und Alleinerziehende unter dem Motto „Gemeinsam Wege finden“. KoBrA – das steht für Kooperative Bearbeitung regionaler Armut. Teilprojektträger für das Quartier „Lüner Höhe“ in Kamen ist die AWO. Die beiden Mitarbeiterinnen Nadja Becker und Lisa Tertilt haben seit Projektbeginn im Juli vergangenen Jahres 20 Familien und rund 50 Kinder im Alltag längerfristig begleitet. Nach 15 Monaten fällt eine erste Bilanz positiv aus.

„Ich helfe, Briefe zu verstehen, Anträge auszufüllen, suche mit den Eltern Kita-Plätze oder Wohnungen und stehe den Familien auch bei anderen Problemen, zum Beispiel in der Schule, zur Seite“ beschreibt Lisa Tertilt ihr Aufgabenfeld. Nadja Becker ergänzt: „Das Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder und Jugendliche ist ein anderer wichtiger Bereich. Viele Familien wissen nicht, dass sie dieses Angebot nutzen können. Wir informieren die Menschen und beantragen die Leistung, zum Beispiel Nachhilfeunterricht oder Mittagsverpflegung, dann mit ihnen gemeinsam.“

Hilfe zur Selbsthilfe – das ist ein zentrales Anliegen von KoBrA: von Armut bedrohten und betroffenen Familien zu Eigenverantwortlichkeit verhelfen und die familiäre sowie finanzielle Situation aus eigener Kraft verbessern. Dabei stehen die individuellen Wünsche und Ziele der Ratsuchenden im Vordergrund – rund 50 haben sich bisher an das Team gewandt. Manchmal hilft ein einmaliger Kontakt, um eine schwierige Situation zu meistern.

Beratung im Technopark oder zuhause

Die Beratung findet entweder in den Räumlichkeiten von KoBrA im Technopark Kamen GmbH (Herbert-Wehner-Straße 2) oder auf Wunsch bei den Familien zu Hause statt. Wer selbst betroffen ist oder jemanden kennt, der oder die Hilfe benötigt, kann sich an Nadja Becker unter 0152 23468109 / nadja.becker@awo-rle.de  oder an Lisa Tertilt unter 0152 53404860 / tertilt@awo-rle.de wenden.

INFO:
„Das Projekt KoBrA wird im Rahmen des Modellprogramms „Akti(F) – Aktiv für Familien und ihre Kinder“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.  Neben der Antragstellerin – der Werkstatt im Kreis Unna – sind drei Teilprojektträger beteiligt: die AWO Ruhr-Lippe-Ems für das Quartier Kamen-Nord-West (Lüner Höhe), die Umwelt-Werkstatt gGmbH Lünen und Selm für das Quartier Lünen-Brambauer sowie IN VIA Unna e. V. für das Quartier Unna-Süd/Gartenvorstadt. Weitere Projektpartner sind das Jobcenter sowie die Städte: Kamen, Lünen und Unna.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 20.06.2022
Im Rahmen der AWO-Aktionswoche möchten wir Menschen vorstellen, die sich in besonderer Weise für die AWO engagieren und echte #menschenmitherz sind. Wir beginnen mit Alois Steinkamp. weiterlesen
Meldung vom 19.06.2022
Ausfahrt mit 40 Maschinen führt nach Nordkirchen und Hammweiterlesen
Meldung vom 17.06.2022
Radio-Einsatz bei den Migrationsdienstenweiterlesen
Meldung vom 16.06.2022
Viele Wege führen in den potenziellen Traumberufweiterlesen
Meldung vom 14.06.2022
An der Maximilianschule sind Aliens gelandet: Ein Knatschbuntes Beispiel für erfolgreiche Kooperationen zwischen Haupt- und Ehrenamtweiterlesen
Meldung vom 14.06.2022
Speisereste müssen nicht sein. Sie zu vermeiden, bedeutet aktiven Klimaschutz. In der AWO-Kita Sternstunde in Kamen setzt sich das Team für eine klimafreundliche Gemeinschaftsverpflegung ein. Mit dem Projekt „MehrWert21“, in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale NRW, werden Eltern und Kindern für das Thema „Ernährung und Klimaschutz“ sensibilisiert.weiterlesen
Meldung vom 13.06.2022
Weil nicht alles selbstverständlich ist, lohnt es sich, gelegentlich einmal „Danke“ zu sagen. Zwar gab es für die Kita „Kleine Forscher“ im vergangenen Jahr keine Corona-Prämie, aber stattdessen wurde der Einrichtung von der Geschäftsführung der AWO im Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems ein Team-Gutschein für ein Event nach Wahl ausgestellt. Zwei Team-Mitglieder machten sich an die Planung: Was unternimmt man mit einer munteren Truppe voller Forscherdrang , die gerne isst und sich zudem – wie es sich für eine Bewegungskita gehört – viel bewegt?weiterlesen
Meldung vom 10.06.2022
AWO Kita Hirschberg bietet Ernährungsprojekte für alle Altersklassen an   Als zertifizierte AckerKita und ausgezeichnete Kita mit Biss hat sich die AWO Kindertageseinrichtung Hirschberg gesunde Ernährung auf die Fahne geschrieben. weiterlesen
Meldung vom 07.06.2022
Ümmü Bulut gibt Gas – auch bei der großen AWO-Bikertour weiterlesen