AWO sagte ihren Mitarbeitenden in Kindertageseinrichtungen und Ganztagsschulen Danke!

14.05.2019

Die tägliche Arbeit von Kinderbetreuerinnen und Kinderbetreuern hat große Bedeutung für Kinder, Eltern und unsere Gesellschaft. Sie alle haben Anerkennung und ein Dankeschön verdient. Aus diesem Grund hat sich 2012 eine Initiative gebildet und den Tag der Kinderbetreuung ins Leben gerufen. Der Aktionstag 2019 fand gestern deutschlandweit statt.

Die AWO Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems beschäftigt in den Kreisen Unna und Warendorf sowie in der Stadt Hamm rund 1.100 pädagogische Kräfte in den Kindertageseinrichtungen und Offenen Ganztagsschulen. Daher war der gestrige Tag der Kinderbetreuung auch für die AWO und ihre Tochtergesellschaft Bildung+Lernen gGmbH eine gute Gelegenheit, den Mitarbeitenden Dank für ihre Arbeit zu sagen. Jede Einrichtung erhielt daher einen Obstkorb. In der Kindertageseinrichtung „Wirbelwind“ in Unna-Massen wurde der Korb durch den AWO Unterbezirksvorsitzenden Hartmut Ganzke, Geschäftsführer Rainer Goepfert und Abteilungsleiter Daniel Frieling persönlich übergeben. „Mit Ihrer engagierten Arbeit schaffen Sie für die Kinder gute Chancen für Zukunft.“, lobte Hartmut Ganzke die Mitarbeitenden.

Foto: Unterbezirksvorsitzender Hartmut Ganzke (2. v.l.), Geschäftsführer Rainer Goepfert (1.v.r.) und Abteilungsleiter Daniel Frieling (3.v.r.) bedankten sich bei Marianna Spiegel, Uta Rutenhofer, Jennifer Gabriel und Grazyna Pokorski stellvertretend für alle Mitarbeitenden für das hohe Engagement für die Kleinsten in unserer Gesellschaft.


Thorsten Schmitz, Geschäftsführer der AWO Tochtergesellschaft Bildung+Lernen gGmbH, bedankte sich zusammen mit Betriebsleiterin Petra Schröder (3. v.r.) bei den Einrichtungsleitungen der Offenen Ganztagsschulen im Kreis Unna.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 25.04.2020
Kreis Unna. Ab Montag ist der Mundschutz in NRW Pflicht: Der Kostümverleih der DasDies Service GmbH - bieten entsprechende Textil-Stoffmasken aus eigener Produktion an. weiterlesen
Meldung vom 24.04.2020
Gerade die sozialen Auswirkungen der Corona-Krise auf ältere Menschen sind unter dem Stichwort „Vereinsamung“ oft Gesprächsgegenstand. Aber auch psychisch erkrankte Menschen leiden unter den aktuellen Beschränkungen, schildert Carina Feige, stellvertretende Einrichtungsleitung der Tagesstätte „Startbahn“ in Unna. weiterlesen
Meldung vom 24.04.2020
Hamm. Eine tierische Trickshow erfreute die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohnstätte Haus am Wald in Hamm. weiterlesen
Meldung vom 23.04.2020
Finanzierung der Prämien muss gesichert sein weiterlesen
Meldung vom 21.04.2020
Kreis Unna. Seit gestern haben die Secondhand-Kaufhäuser des AWO Inklusionsunternehmens DasDies Service GmbH in Bergkamen, Bönen, Kamen und Lünen ihre Türen wieder geöffnet. weiterlesen
Meldung vom 20.04.2020
Ahlen. Die AWO Ruhr-Lippe-Ems beteiligt sich in Zusammenarbeit mit der Stadt Ahlen, der Innosozial gGmbH und dem Caritasverband an der Umsetzung einer Telefonhotline für Familien und Kinder in Ahlen. Seit dem 1. April ist die Hotline täglich von 7:00 Uhr bis 19:00 Uhr mit Fachkräften aus den flexiblen Erziehungshilfen besetzt und unter der Nummer 02382 7099410 zu erreichen. weiterlesen
Meldung vom 19.04.2020
Kreis Unna. Mitten in der Corona-Krise boomt das Radfahren. Die Radstationen der DasDies Service GmbH reagieren und freuen sich über die Freigabe aller Fahrradgeschäfte durch die Regierung: „Ab 20. April bieten wir in allen Stationen (Bönen Bahnhof, Kamen Bahnhof, Lünen Bahnhof; Lünen-City, Schwerte Bahnhof, Unna Bahnhof und Werne Bahnhof) von 9 bis 18 Uhr montags bis freitags unseren Reparatur- und Wartungs-Service an“, erklärt Stefan Rose, Betriebsleiter der Radstationen. weiterlesen
Meldung vom 10.04.2020
Bergkamen. Oster- und Frühlingsgrüße für die Bewohnerinnen und Bewohner und das Mitarbeitendenteam des Seniorenzentrums überbrachten Mitglieder des AWO-Ortsvereins Bergkamen-Mitte/Rünthe weiterlesen
Meldung vom 08.04.2020
Lünen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist es auch in der AWO Kita Pusteblume in Lünen ungewöhnlich ruhig. Die Erzieher*innen der Kita Pusteblume wollen aber selbstverständlich trotzdem mit den Kindern zu Hause in Kontakt bleiben. weiterlesen
Meldung vom 04.04.2020
Ahlen. Seit mehr als zehn Jahren werden in Ahlen Familien mit einem Neugeborenen von Mitarbeiterinnen der Arbeiterwohlfahrt Ruhr-Lippe-Ems im Auftrag und in Kooperation mit der Stadt Ahlen besucht. „Ein Angebot auf freiwilliger Basis, das die Familien immer sehr gern annehmen“, wie Netzwerkkoordinatorin Christine Angsmann vom Jugendamt der Stadt Ahlen sagt. weiterlesen